Eierlikör Macarons

Schwups, ist Ostern schon wieder vorbei. Wie eigentlich jedes Jahr habe ich nun eine halb volle
(na klar, das Glas ist halb voll) Flasche Eierlikör im Kühlschrank. Die erste Hälfte wurde bereits verbacken. Einfach so trinke ich Eierlikör nicht so gerne, aber verarbeiten tue ich ihn schon gerne. Also brauche ich nach Ostern weitere Rezeptideen, um ihn „los“ zu werden. Bei diesen kleinen Leckereien versteckt er sich mit weißer Schokolade und Mandelkrokant zwischen den beiden Macaronschalen.

Ich finde, sie schmecken wunderbar vanillig. Die Testesser behaupteten, sie wären zitronig. Das muss wohl an der Farbe gelegen haben. Und vielleicht daran, dass ich erstmal nicht verraten habe, was drin steckt. Ich frage mich dennoch, wie sie auf zitronig kommen. Vielleicht ist dies der Start einer großen psychologischen Macaron-Farben-und-Geschmäcker-Studie : )

Rezept für ca. 24 Macarons

  • 90g gemahlene Mandeln
  • 130g Puderzucker
  • 72g Eiweiß
  • 40g Zucker
  • Prise Salz
  • gelbe Lebensmittelfarbe
  • evtl. Goldpuder zum Verzieren
  • 125g weiße Schokolade
  • 65g Eierlikör
  • 25g Sahne
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 20g Mandelkrokant

Die Mandeln und den Puderzucker mischen und sieben. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen. Wenn es halb-steif ist, die Lebensmittelfarbe (ich verwende Gelfarben) hinzugeben und weiter schlagen.

Die Mandel-Puderzucker Mischung nach und nach unterrühren – per Hand, nicht mit dem Mixer! Der Teig ist fertig, wenn er vom Spatel tropft und sich die herunter getropfte Masse wieder mit der restlichen Masse in der Schüssel verbindet. Je länger man rührt, desto flüssiger wird der Teig.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben (ca. 8-10mm) und Kreise auf ein Blech mit Backpapier oder eine Silikonmatte spritzen. Das Blech auf die Arbeitsplatte schlagen, damit sich Luftblasen lösen. Nun die Macarons ca. 30min trocknen lassen, bis sich ein Häutchen auf der Oberfläche gebildet hat, über welches man mit dem Finger streichen kann, ohne dass Teig kleben bleibt.

Den Backofen auf 145° Umluft vorheizen. Die Macarons dann ca. 13 Minuten backen. Jeder Backofen ist anders. Daher kann es hier zu Abweichungen kommen. Die Macaronschalen anschließend auskühlen lassen.

Für die Füllung die Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. Eierlikör mit Sahne und Vanilleextrakt kurz aufkochen und über die Schokolade gießen. Kurz warten, dann umrühren bis die Schokolade aufgelöst ist. Abschließend das Krokant hinzufügen. Die Mischung im Kühlschrank kühlen und fester werden lassen.

Die Schokoladenfüllung mit dem Mixer aufschlagen, in einen Spritzbeutel geben und auf die Macaronhälften spritzen. Die zweiten Macaronhälften vorsichtig darauf setzen. Im Kühlschrank durchziehen lassen und lagern.

Evtl. Goldpuder mit etwas Alkohol vermischen und mit einem Pinsel auf die Macaronschalen auftragen. Trocknen lassen.

Auf diese Weise verschwindet übrig gebliebener Eierlikör ganz schnell bei uns. Zu meiner Schande muss ich zugeben, dass es sich dabei um gekauften Eierlikör handelt. Zum Backen reicht der allemal. Selbstgemachter würde vermutlich auch keine Chance haben verbacken zu werden, da er doch zu schnell weggeschlabbert würde : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.