Mango-Torte zum 2. Hochzeitstag

Zwei Jahre sind schon vergangen, seit unserer Hochzeit. Dieses Jahr ist mal wieder viel los bei uns im September. Aber ein Wochenende haben wir nur für uns reserviert. Jetzt mag man darüber streiten, ob dieses Wochenende super romantisch war, aber für uns zählt, dass wir Zeit zusammen verbracht haben. In der letzten Woche hat sich wieder viel bei uns im Häuschen getan. Der beste Mann hat Gas gegeben und ich durfte ein, zwei Hilfsjobs übernehmen ; ) Samstag haben wir lecker gekocht und Sonntag sind wir sogar essen gegangen (was nicht so oft vorkommt). Ein Törtchen durfte dabei auch nicht fehlen. Es ist ein fluffiges Mango-Törtchen geworden, das uns an unseren ausgelassenen, leichten Sommertag vor zwei Jahren erinnern sollte. Heute feiern wir außerdem unseren achten Jahrestag. Und Blumen gab’s auch noch. Was will Frau mehr…

Rezept für eine Ø16cm Torte

  • Böden
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • 50g Zucker
  • 50g Öl
  • 3 Tropfen Zitronenaroma
  • 90g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 60g Milch
  • Mangofüllung
  • 380g Mango-Fruchtfleisch, gewürfelt
  • 1,5 EL Zucker
  • 4 Blätter Gelatine
  • 3 EL Zitronensaft
  • 100g Schmand
  • 30g Puderzucker
  • 100g Vollmilch-Joghurt
  • Mascarpone-Frosting
  • 100g Mascarpone
  • 35g Zucker
  • 110g Sahne
  • 1 TL Vanilleextrakt

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Eier mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Das Öl hinzufügen und weiter schlagen. Das Zitronenaroma einrühren. Anschließend Mehl und Backpulver vermischen und über die Mischung sieben. Die Milch ebenfalls hinzufügen. Alles kurz miteinander verrühren. Teig auf zwei Ø15cm Backformen aufteilen und für ca. 17 Minuten backen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. Die Mango-Stückchen kurz mit etwas Zucker und 2EL Zitronensaft weich kochen und pürieren. Die Gelatine in der warmen Masse auflösen. Etwas abkühlen lassen.
Den Schmand mit dem Puderzucker und einem Esslöffel Zitronensaft glattrühren. Den Joghurt unterrühren. Anschließend mit 300g des Mangopürees verrühren. Kühl stellen und warten bis die Masse beginnt zu gelieren.

Einen Boden auf einen Teller legen und einen Ø16cm Tortenring darum stellen. Die Mangocreme auf dem Boden verteilen. Dabei die Lücken zum Tortenring auffüllen. Den zweiten Boden obenauf legen und etwas hineindrücken. Das restliche Mangopüree in der Mitte des oberen Bodens verteilen. Die Torte mindestens 3 Stunden kühl stellen.

Den Tortenring vorsichtig entfernen (vorher mit einem Messer am Ring entlang fahren). Für das Frosting die Mascarpone mit dem Puderzucker und dem Vanilleextrakt glatt rühren. Anschließend die Sahne hinzufügen und die Mischung aufschlagen, bis sie die gewünschte Konsistenz hat (Achtung – wie beim Sahne schlagen nicht zu lange!). Im Anschluss das Frosting mit einer Winkelpalette oder einem Löffel auf die Seiten der Torte aufbringen. Zusätzlich den Rand des oberen Bodens bedecken. Die Mitte mit dem Mangopüree frei lassen. Nach Belieben dekorieren.

Ein bisschen Romantik liegt vielleicht doch in der Luft diese Woche – ein ganz kleines bisschen. Nicht zu viel. Vielleicht liest der Mann ja mit ; ) Mal sehen was das nächste Jahr für uns bringt und was wir gemeinsam schaffen. Das ein oder andere Törtchen essen schaffen wir ganz bestimmt : D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.