Marzipan-Knoten

Happy New Year 2020! Mit was sollte das Jahr starten? Richtig – mit Frühstück : ) Daher gibt es heute Hefeknoten-Rezept #3 von mir. Diesmal mit Marzipan und Mandeln. Vielleicht ist ja sogar noch etwas Marzipan aus der Weihnachtsbäckerei übrig? Oder aus der geplanten Weihnachtsbäckerei, die dann doch nicht stattgefunden hat? (Das wäre sehr typisch für mich). Selbst wenn das Marzipan erst noch besorgt werden muss, lohnen sich die Frühstücks-Knoten trotzdem : )

Ich muss zugeben, dass ich das Neujahrs-Backen am kommenden Wochenende erstmal nachholen muss. Wir waren im Urlaub in einer Ferienwohnung ohne Backofen und so gab es weder die leckeren Knoten, noch die in meiner Familie üblichen Neujährchen zum Frühstück. Das kann ich so nun wirklich nicht stehen lassen. Daher steht fest: Am Wochenende muss es Hefegebäck sein.

Abgesehen von diesem Traditionsbruch war Silvester dieses Jahr auch ein wenig anders – ungewöhnlich ruhig, das wir nur zu zweit unterwegs waren. Das war aber nicht weniger schön und wirklich entspannend. Kleines Manko: Was eigentlich ein Skiurlaub werden sollte, entpuppte sich aufgrund eines blöden Sturzes (natürlich am ersten Tag) eher als Spazierurlaub. Doch da die Kameraausrüstung dabei war und das Wetter grandios, war auch das super (ein bisschen schmollen musste und muss ich trotzdem. Sowas Blödes.) Also startet 2020 gar nicht so übel und leckeres Frühstück (und hoffentlich auch Skifahren) werden später nachgeholt.

Rezept für ca. 8 Stück

  • 150g Marzipan
  • 50g gehackte Mandeln
  • 200g Mehl
  • 30g Zucker + weitere 3 TL
  • 25g Butter
  • 100g Milch, leicht erwärmt
  • ca. 2 EL Öl
  • Prise Salz
  • 1/4 Hefe (ca. 10g)

Die gehackten Mandeln ohne Fett in einer Pfanne leicht anrösten. Danach herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Hefe mit 3 TL Zucker flüssig rühren. Diese Mischung mit Mehl, Milch, Zucker, Öl und der Prise Salz verkneten. Den Teig 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. In dieser Zeit die Butter in einem Topf zerlassen und leicht anbräunen.
Anschließend den Teig möglichst quadratisch (ca. 40x40cm) ausrollen und mit der Butter bepinseln. Das Marzipan in kleine Stückchen rupfen und auf dem Teig verteilen. Die vorbereiteten Mandeln ebenfalls auf dem Teig verstreuen (etwas übrig lassen). Den Teig einmal aufeinander falten, so dass er nun ca. 20x40cm groß ist. Den Teig längs schneiden, so dass vier Streifen entstehen und einmal quer in der Mitte schneiden, so dass sich acht Stücke ergeben. Jeweils einen Streifen an den Enden fassen und verzwirbeln. Den verzwirbelten Teigstreifen (evtl. mehrmals) um den Finger wickeln und einen Knoten machen (so ähnlich wie beim Knoten eines Luftballons). Die fertig geformten Knoten auf ein Backblech mit Backpapier setzen und zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen. Evtl. restliche Mandeln auf den Knoten verteilen (beim Zwirbeln können schonmal welche herausfallen).

Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Knoten ca. 20 Minuten backen. Etwas oder ganz abkühlen lassen.

Wie steht’s eigentlich mit guten Vorsätzen? Meine Liste ist dieses Jahr eher kurz. Sicherlich gibt es ein paar Dinge, auf die ich achten möchte, aber die haben im Grunde nichts mit dem Jahreswechsel zu tun. Eine Sache, die ich gerne umsetzen würde, ist, mehr Bücher zu lesen. Ich lese total gerne, aber oft schaffe ich es im Alltag überhaupt nicht bzw. glaube keine Zeit dafür zu haben, wenn ich stattdessen viel Zeit mit anderen Dingen verschwende. Außerdem stehen noch viele Bücher ungelesen im Regal. Also wäre ein Ziel dieses Jahr, diese Bücher endlich zu lesen. Gestartet habe ich schon mit einer Empfehlung meiner besten Freundin. Ich glaube, es ist schön einen Vorsatz zu haben, auf den man sich freut, anstelle eines Vorsatzes der schon von Anfang an anstrengend und unangenehm daher kommt. In diesem Sinne: Macht was Schönes. Ich stecke meine Nase nun noch ein wenig in mein Buch : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.