Zitronen-Erdbeer Torte zum Kindergeburtstag

Rette sich, wer kann – Kindergeburtstag! ; )
Haha, ich war noch nicht mal dabei – aber ich durfte Torte beisteuern. Und wer gerade keinen Kindergeburtstag feiert, der dekoriert sie einfach anders und darf trotzdem mitmachen. In dem fröhlichen Törtchen stecken: Zitronenkuchen, Vanillepudding, Erdbeerpüree, Zitronen-Buttercreme. Das ist sowohl kinder- als auch erwachsenenfreundlich ; ) Die Erdbeeren kamen – da gerade nicht Saison ist – aus dem Tiefkühler. Für den Pudding habe ich diesmal auch die einfache Variante aus der Tüte gewählt. Somit ist das Ganze auch nicht so kompliziert. Also keine Angst vor der langen Zutatenliste. Alles halb so schlimm. Das Törtchen war dieses Jahr der Auftakt für einige „Aufträge“. Aber nur im Freundeskreis. Die Törtchen bleiben sozusagen in der Familie und geben mir mehr Anlässe, um Dinge auszuprobieren. Win – Win : )
Der kleine Thilo war allerdings nicht so begeistert, als seine Eltern seine Lego-Figuren heimlich in einen Beutel stecken wollten, um sie mir zukommen zu lassen. An Unauffälligkeit arbeiten wir noch. Umso mehr hat er sich jedoch gefreut, als er die Bande auf seinem Geburtstagskuchen wiederentdeckte. Ich habe ein zuckersüßes Foto davon zugeschickt bekommen. Kindergeburtstag? Läuft!

Rezept für eine Ø22cm Torte

  • Böden
  • 375g Mehl
  • 10g Backpulver
  • Prise Salz
  • 0,5 TL Natron
  • 320g Zucker
  • 140g Butter
  • 125g Öl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 6 Eier
  • 190g Milch
  • 4 Zitronen
  • Füllung
  • 2 Päckchen backfeste Puddingcreme
  • 500ml Milch
  • 400g TK Erdbeeren
  • 40g Zucker
  • 3 Blätter Gelatine
  • 2 EL Zitronensaft
  • Buttercreme
  • 5 Eiweiß
  • 300g Zucker
  • 420g Butter
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 65g Zitrussirup (z.B. 125g Zitronensaft + 75g Zucker 10 Minuten köcheln lassen, fertig)
  • evtl. Lebensmittelfarbe

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für die Böden Mehl, Backpulver, Natron und Salz sieben und mischen. Den Zucker mit Butter, Öl und Vanilleextrakt hell und fluffig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Die Zitronen auspressen und die Schale abreiben. Beides unter die Zucker-Butter Masse rühren. Zum Schluss abwechselnd Mehlmischung und Milch jeweils nur kurz unterrühren (2 – 3 Portionen). Den Teig auf drei Ø22cm Formen aufteilen und ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe). Die Böden anschließend abkühlen lassen.

Für die Füllung die Erdbeeren in einen Topf geben und weich kochen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. Die Erdbeeren pürieren, wenn diese weich geworden sind. Zucker und Zitronensaft zu den Erdbeeren geben und verrühren. Den Topf vom Herd nehmen. Die Gelatine in der warmen Masse auflösen. Das Erdbeerpüree weiter abkühlen lassen. (2 Varianten: a) Zwei flache, runde Ø15cm Formen mit Frischhaltefolie auslegen, Erdbeerpüree einfüllen und ca. 2 Stunden einfrieren. b) Erdbeerpüree abkühlen lassen, bis es andickt, jedoch noch streichbar ist – in etwa wie Marmelade – dann direkt weiterverarbeiten.)

Für die Buttercreme Eiweiß und Zucker in einer hitzebeständigen Schüssel verrühren. Die Schüssel über einem Topf mit köchelndem Wasser platzieren. Die Eiweiß-Mischung unter gelegentlichem Rühren auf ca. 70°C erhitzen. Die Schüssel vom Wasserbad entfernen. Das Eiweiß so lange schlagen, bis es abgekühlt ist (ca. 10 Minuten). Den Vanilleextrakt hinzugeben. Die Butter löffelweise unter Rühren hinzufügen. Anschließend den Zitrussirup nach und nach einrühren. Ist alles gut vermischt, die Buttercreme einige Minuten aufschlagen, bis sie geschmeidig ist. Die Buttercreme evtl. einfärben.

Die Puddingcreme nach Packungsanleitung zubereiten: mit der Milch aufschlagen.
Die Torte ist nun bereit für den Zusammenbau. Einen Boden auf einen Teller legen. Die Buttercreme in einen Spritzbeutel füllen und einen Kreis auf den äußeren Rand des Bodens spritzen. Etwas Puddingcreme in den Kreis geben und verstreichen. Darauf Erdbeerpüree geben (löffeln oder gefrorene Scheibe auflegen). Die Füllung darf den Buttercreme-Rand nicht übersteigen (evtl. beim Rand nachbessern). Einen weiteren Boden auflegen, leicht andrücken und ebenso verfahren. Den dritten Boden falsch herum als Deckel auflegen.
Anschließend eine Schicht Buttercreme auf den Rand und den Deckel auftragen, glatt streichen und die Torte ca. 15 Minuten kalt stellen. Danach weitere Buttercreme auftragen und glatt streichen. Nun kann die Torte nach Belieben dekoriert werden. Hier kamen essbares Konfetti, abgewaschene Spielsachen und Kerzen – beides nicht essbar – zum Einsatz. Die blauen Legoteile bestanden aus Candymelts. Ich habe sie zuvor in einer Silikonform hergestellt. Diese Teile waren somit auch essbar.

Da die Torte verschenkt wurde bzw. erst beim Geburtstag angeschnitten wurde, gibt es kein Anschnitt-Foto. Doch auf dem Foto oben ist die Kombination der Zutaten zu erkennen: Aus einigen Resten habe ich einen Zitronenmuffin gebacken und diesen mit Pudding und Erdbeerpüree getoppt. Daneben ein paar Kleckse Buttercreme. So kann man sich die Zusammenstellung besser vorstellen und ich konnte auch schonmal probeessen, auch wenn die Torte nicht für mich war. Ein guter Trostpreis ; )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.