Carrot-Cheesecake Törtchen mit Hagebutten-Kern

Hier kommt das diesjährige Ostertörtchen: saftige Carrotcake Böden, ein fruchtiger Hagebutten-Kern und eine cremige Cheesecake-Creme. Kling gut? Ist es auch! Dazu noch ein paar karamellisierte Mandeln und eine Schokomandel als Ei und es macht auch optisch etwas her.
Die Mengen reichen für ca. sieben Törtchen. Da könnte man vielleicht sogar noch zwei abgeben und bei Oma und Opa vor die Türe stellen.
Ich würde dieses Jahr auch gerne Törtchen-Taxi spielen, wenn wir unsere Familien schon nicht sehen können. Nur müsste ich jetzt mal anfangen zu planen. Immerhin ist schon Dienstag. Außerdem versuche ich zurzeit mal ein bisschen besser zu planen und nicht jeden Tag wegen ein oder zwei vergessenen Zutaten in den Laden zu rennen. Das Hagebuttenmark für die Törtchen habe ich zugegebenermaßen online bestellt. Eventuell werdet ihr aber in einem Reformhaus in eurer Nähe fündig. Natürlich kann man den Hagebuttenkern auch einfach durch die Lieblingsfrucht ersetzen. Ich finde, Erdbeere oder Blaubeere wäre auch sehr passend.
Das Beste: Beim Ausstechen der Böden bleiben auf jeden Fall schonmal kleine „Probierstücke“ übrig.😇

Rezept für 7 Törtchen

  • Hagebutten-Kern
  • 95g Hagebuttenmark, ungesüßt
  • 40g Zucker
  • 10g Vanillezucker
  • 0,5 EL Zitronensaft
  • 1,5 Blätter Gelatine
  • 30g Butter, weich
  • 10g Sahne
  • Carrotcake -Böden
  • 100g Butter
  • 100g Öl
  • 3 Eier
  • 100g heller Rohrzucker
  • 100g Zucker
  • 0,5 TL Zimt
  • 1,5 TL Vanilleextrakt
  • 75g gemahlene Mandeln
  • 200g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 90g Schmand
  • 180g Möhren, fertig gerieben (bei mir 4 kleine – mittelgroße Möhren)
  • Cheesecake-Creme + Deko
  • 250g Frischkäse
  • 200g + 80g Sahne
  • 3 Blätter Gelatine
  • 2 Eigelbe
  • 65g + 4 TL Zucker
  • 1,5 TL Vanilleextrakt
  • 20g gemahlene Mandeln
  • 20g gehackte Mandeln

Zuerst den Kern herstellen, da dieser eingefroren wird, um fest zu werden: Hagebuttenmark, Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft in einem Topf erhitzen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. Anschließend in der heißen Masse auflösen. Danach die Butter und den Schuss Sahne dazu geben und verrühren. Die Masse auf die Vertiefungen (ca. Ø4cm) einer Silikonform aufteilen und diese einfrieren.

Für die Böden den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Butter, Öl und beide Zuckersorten mehrere Minuten aufschlagen, bis die Masse hell und luftig ist. Zimt und Vanilleextrakt unterrühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mandeln, Mehl, Backpulver und Salz mischen und über die Masse sieben. Nur kurz unterheben. Möhrenraspeln und Schmand ebenfalls kurz unterrühren. Den Teig in eine vorbereitete Ø26cm Springform geben und ca. 30 – 35 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen und mit einem Dessertring 7 Böden ausstechen.

Für die Cheesecake-Schicht die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Eigelbe mit 40g Zucker verrühren. Den Vanilleextrakt hinzufügen. 125g des Frischkäses in einem Topf erhitzen und anschließen mit dem Eigelb verrühren. Alles zurück in den Topf geben und weiter erhitzen, bis die Masse eindickt. 82°C sollten dabei nicht überschritten werden (also nicht kochen)! Den Topf vom Herd nehmen und die Gelatine in der Masse auflösen. Die übrigen 125g des Frischkäses mit 25g Zucker verrühren. Die erhitzte Creme nach und nach unterrühren. Im Kühlschrank weiter abkühlen lassen. Dabei ab und zu umrühren. Schließlich 200g Sahne steif schlagen und unterheben.

Nun die Törtchen zusammenbauen: Jeweils einen Dessertring um einen Boden stellen (evtl. Tortenrandfolie nutzen) und die Cheesecake-Masse einfüllen. Ein bisschen Platz nach oben lassen. Die Hagebutten-Kerne aus dem Tiefkühler nehmen, aus der Silikonform nehmen und jeweils einen Kern von oben in die Cheesecake-Creme drücken. Die Törtchen nun im Kühlschrank fest werden lassen (mehrere Stunden). Für die Deko gehackte Mandeln mit 2 TL Zuckern in der Pfanne karamellisieren und abkühlen lassen. Restliche Sahne mit restlichem Zucker und den gemahlenen Mandeln aufschlagen. Die Törtchen vorsichtig aus den Ringen lösen. Die Sahne auf die Törtchen spritzen, Mandeln und evtl. weitere Deko hinzufügen.

Geht Eiersuchen eigentlich auch online? Ich werde mal ein bisschen Recherche betreiben. Irgendetwas Lustiges würde ich mir ja schon gerne überlegen für Ostern. Vielleicht den Mann per Video durch den Garten scheuchen? Ich fänd’s ja gut.
So und nun muss ich heute auch nochmal etwas Sinnvolles tun. Zum Beispiel beim Video-Sportkurs meiner Freundin aufholen, bei dem ich hinterher hänge. 😅

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.