Himbeer Geburtstagstorte mit Buttercreme-Blümchen

Taddddaaaaaa. Hier ist meine diesjährige Geburtstagstorte. Ich liebe sie. Eigenlob stinkt? Ist mir egal. Ich wollte so ein Design schon länger ausprobieren. Jetzt hat es endlich geklappt. Die Idee stammt also nicht wirklich von mir. Die tollen Torten mit den Buttercreme-Blüten habe ich bei alice & rosa cake studio aus London entdeckt. Diese Torten sind so wunderschön. Also dachte ich, ich male mir eine Torte zum Geburtstag. Auch von innen ist sie grandios: Helle Vanille-Böden, teilweise mit eingebackenen Himbeeren, fruchtiges Himbeerpüree und eine einfache Käse-Sahne sind umgeben von einer Himbeer-Buttercreme. So, so lecker!

Noch dazu hatte ich Glück und das Wetter war wunderschön. So konnte ich an meinem Geburtstag (na gut, am Wochenende danach) mit meiner Familie auf der Terrasse sitzen und Torte mümmeln. Nur Knuddler gab es zum Geburtstag nicht – danke Corona. Aber wenn der Bruder sich beim Gehen noch ein Stückchen einpacken lässt, ist das wohl das größte Kompliment.

Rezept für eine Ø18cm Torte

  • Böden
  • 250g Himbeeren
  • 6 Eier
  • 350g Zucker
  • 180g Butter, geschmolzen und etwas abgekühlt
  • 120g Pflanzenöl
  • 3 TL Vanilleextrakt
  • 350g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • Prise Salz
  • 150g Creme fraîche
  • 120g Milch
  • Füllungen
  • 450g TK Himbeeren
  • 40g Zucker, Spritzer Zitrone
  • 2,5 + 3 Blätter Gelatine
  • 200g Frischkäse
  • 200g Sahne
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 50g Zucker + 2 EL Vanillezucker
  • Buttercreme
  • 4 Eiweiß
  • 220g Zucker
  • 350g Butter
  • Lebensmittelfarbe

Für die Himbeerfüllung 450g TK Himbeeren in einen Topf geben. 40g Zucker und einen Spritzer Zitrone hinzugeben, die Himbeeren auftauen und weich kochen. 2,5 Blätter Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Wenn die Himbeeren weich sind, werden sie püriert. 150g des Pürees abnehmen und beiseite stellen. Es wird später für die Buttercreme verwendet. Die Gelatine im übrig gebliebenen heißen Himbeerpüree auflösen. 2 flache, runde Ø15cm Formen mit Frischhaltefolie auslegen und das Püree auf die Formen aufteilen. Beide Formen möglichst gerade in den Tiefkühler stellen und das Püree einfrieren.

Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Für die Böden Eier und Zucker mehrere Minuten hell und schaumig aufschlagen. Anschließend die flüssige Butter, das Öl und Vanilleextrakt hinzufügen und weiter schlagen.
Die trockenen Zutaten Mehl, Backpulver, Natron und Salz gut vermischen. Ca. ein Drittel dieser Mischung sowie Creme fraîche unterrühren. Ein weiteres Drittel der Mehlmischung und die Milch unterrühren. Zum Schluss das letzte Drittel der Mehlmischung kurz unterrühren.
Den Teig auf drei Ø18cm Backformen aufteilen. Die Himbeeren auf zwei der drei Böden verteilen. Alle Böden ca. 35 – 40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann herauslösen und vollständig abkühlen lassen.

Die Käse-Sahne Füllung herstellen: 3 Blätter Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse mit Vanilleextrakt und Vanillezucker cremig rühren. Sahne mit Zucker steif schlagen. Die weiche Gelatine in einen Topf geben und auflösen. Ca. 3 EL des Frischkäses in den Topf geben und verrühren. Dann die gesamte Mischung mit dem restlichen Frischkäse gut verrühren. Anschließend die Sahne in 2 – 3 Portionen unterziehen. Die Mischung kühl stellen und warten bis sie bereits etwas geliert, aber noch nicht ganz fest ist.

Für die Buttercreme Eiweiß und Zucker in einer hitzebeständigen Schüssel verrühren. Die Schüssel über einem Topf mit köchelndem Wasser platzieren. Die Eiweiß-Mischung unter gelegentlichem Rühren auf ca. 70°C erhitzen. Die Schüssel vom Wasserbad entfernen. Das Eiweiß so lange schlagen, bis es abgekühlt ist (ca. 10 Minuten). Die Butter löffelweise unter Rühren hinzufügen. Ist alles gut vermischt, die Buttercreme einige Minuten aufschlagen, bis die geschmeidig ist. Soll die Torte bunt dekoriert werden, nun ca. 3 gehäufte EL Buttercreme abnehmen, um diese verschieden einzufärben. Das bereitgestellt Himbeerpüree zur übrigen Buttercreme geben und verrühren. Diese Grundmasse habe ich nun nicht mehr gefärbt. Die Farbe kommt von den Früchten.

Der Aufbau: Einen Boden (mit Himbeeren) auf einen Teller legen. Einen Ring aus Buttercreme auf den Boden spritzen. Ca. die Hälfte der Käse-Sahne Masse im Ring verteilen. Das eingefrorene Himbeerpüree aus dem Tiefkühler nehmen, aus der Form und von der Folie lösen und die gefrorene „Himbeer-Scheibe“ auf die Käse-Sahne legen und ein wenig andrücken. Den Boden ohne Himbeeren auflegen und genauso verfahren. Zuletzt den dritten Boden verkehrt herum als Deckel auflegen. Eine Schicht Buttercreme auf den Deckel und die Seiten der Torte streichen, um die Krümel zu binden. Die Torte ca. 20 Minuten kühl stellen. Nach der Wartezeit eine weitere Schicht Buttercreme auftragen und glatt streichen.

Für die Dekoration Blumenstiele mit einem Zahnstocher in die Creme ritzen. Für die weißen und apricotfarbenen Blüten habe ich eine Lochtülle verwendet und Punkte bzw. Kreise auf/an die Blütenstiele gespritzt. Für die lila Blüten habe ich kleine Mengen Buttercreme mit einer spitzen Winkelpalette aufgetragen. Die pinken Blüten sind mit einer kleinen, gebogenen Tülle für Blütenblätter entstanden.
Ich habe das übrigens nicht alles an einem Tag gemacht, sondern die Böden und das Himbeerpüree an einem Tag und den Rest dann an Tag 2. Wenn man die Arbeitsschritte ein wenig aufteilt, ist es halb so wild. Die Dekoration ging sogar viel schneller als gedacht. Einfach mal ausprobieren!

Hach, da lohnt sich schonmal ein Foto von allen Seiten. Die Torte hat auf jeden Fall Spaß gemacht!
Zum Geburtstag wurde die Terrasse verschönert. Dort gibt es nun unter anderem einen großen Pflanzkasten mit Rankhilfe. Die Clematis, die ich dort eingepflanzt habe, musste auch sofort drei Blüten für die Torte hergeben. Blumen haben es schon nicht einfach bei uns. Ich lasse sie jetzt erstmal ein bisschen in Ruhe und widme mich dem Aufschreiben weiterer Rezepte ; )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.