Ruby-Johannisbeer-Torte (glutenfrei)

Happy Birthday! Hier kommt ein Geburtstagstörtchen aus der letzten Woche. Dieses habe ich einer lieben Freundin mitgebracht. Daher gibt es diesmal auch kein Anschnittbild. Sehr schade eigentlich, denn das Törtchen macht auch von innen etwas her. Hier der Aufbau: helle Böden, die mit einer glutenfreien Mehlmischung gebacken wurden, eine weiße Creme aus Joghurt und Schmand, darauf eine große Ladung frische Rote Johannisbeeren und außen eine aufgeschlagene Ganache mit rosa Ruby-Schokolade.
Ruby Schokolade ist von Natur aus rosa und schmeckt ein wenig beerig. Die süße Ganache wird wunderbar durch die sauren Johannisbeeren ausgeglichen, so dass das Törtchen herrlich leicht und frisch daher kommt.
Mit der Menge der Ruby-Ganache habe ich mich völlig vertan. Ich hatte nachher viel zu viel (Im Rezept habe ich die Menge angepasst). Daher habe ich am nächsten Tag einfach noch ein Probier-Törtchen für uns zusammengeworfen. Der Testesser und ich waren sehr zufrieden und die Beschenkte fand das Törtchen ebenfalls super lecker. Das Probiertörtchen war allerdings eher die „hässliche Stiefschwester“ des eigentlichen Geburstags-Törtchens, daher wieder kein Foto von innen ; )

Rezept für eine Ø15cm Torte

  • Glutenfreie Biskuitböden
  • 4 Eier
  • 4 EL heißes Wasser
  • 80g Zucker
  • 20g Vanillezucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 100g glutenfreie Mehlmischung
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • Füllung
  • 160g Schmand
  • 240g griechischer Joghurt
  • 90g Zucker
  • 1 Beutel GelatineFix / Sofortgelatine
  • 180g frische Rote Johannisbeeren
  • Ruby-Ganache
  • 250g Sahne
  • 150g Ruby Schokolade

Am Tag vorher: Die Ruby Schokolade ggf. in kleine Stücke schneiden, falls sie als Tafel gekauft wird. Die Schokolade in eine Schüssel geben. Sahne aufkochen. Diese über die Schokolade in die Schüssel gießen und eine Minute warten. Danach gut rühren, bis die Schokolade aufgelöst ist und keine Stückchen mehr vorhanden sind. Die Mischung über Nacht kalt stellen.

Für die Böden den Backofen auf 190°C Ober- / Unterhitze vorheizen und zwei Ø15cm Formen fetten. Die Eier mit dem heißen Wasser ca. 4 Minuten aufschlagen. Den Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen. Vanilleextrakt ebenfalls dazumischen und weiter schlagen.
Mehlmischung, Backpulver und Salz mischen. Mit einem Spatel vorsichtig unter die Eimasse heben. Den Teig auf beide Formen aufteilen und ca. 20 Minuten backen.
Die Böden nach ca. 10 Minuten aus der Form lösen und nach vollständigem Abkühlen jeweils einmal halbieren für insgesamt 4 Böden.

Die Johannisbeeren waschen, abtrocknen und von den Stielen pflücken. Schmand und Joghurt gut verrühren. Den Beutel GelatineFix dazugeben und gut einrühren. Anschließend sofort den Zucker einrühren.
Einen Tortenboden auf einen Teller legen und einen Tortenring darum stellen. Ein Drittel der Creme darauf verteilen und ein Drittel der Johannisbeeren darauf verteilen. Den nächsten Boden auflegen und ebenso verfahren. Das Ganze ein drittes Mal wiederholen. Den letzten Boden verkehrt herum als Deckel auflegen. Die Torte mindestens 2 Stunden kühlen.

Die Ganache mit dem Handmixer aufschlagen. Den Tortenring entfernen. Die Ganache großzügig auf Deckel und Ränder der Torte auftragen und anschließend glatt streichen.
Nach Belieben verzieren. Die Torte bis zum Servieren weiter kühlen.

Hach, eine super Sommertorte ist das! Ich habe demnächst direkt noch eine Torte mit Johannisbeeren auf Lager – diesmal mit Schwarzen. Ich sehe die Schwarzen Johannisbeeren nur sehr selten in meinem Supermarkt. Also habe ich die Chance ergriffen und letzte Woche sofort zwei Packungen mitgenommen. Seit gestern stimmt bei uns auch wieder das Wetter – es bleibt daher fruchtig und sommerlich auf dem Blog : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.