Saftige Espresso-Whiskey Brownies

Könnt ihr es sehen? Könnt ihr sehen, wie super saftig und schokoladig diese Brownies sind? Ich glaube, man kann es schon ein bisschen auf den Bildern erkennen. Aber vielleicht solltet ihr sicherheitshalber das Rezept ausprobieren – man sollte sich ja vergewissern ; )

Ich habe die Brownies an einem warmen Sommertag zu einem Grillabend im Freien mitgebracht. Ich wollte etwas, das man gut transportieren und mit der Hand essen kann. Und Sahne bzw. Creme fiel aufgrund der Temperaturen raus. Daher sind es einfach nur Brownies geworden. Dafür aber super saftig, extra schokoladige mit einer leichten Note von Espresso und Whiskey.

Die Testesser vor Ort fanden sie super und der Mann und ich haben zwei weitere Tage Reststückchen gefuttert, ohne dass sie trocken gewesen wären. Daher spreche ich hiermit eine absolute Backempfehlung aus. Als „Backform“ habe ich übrigens einfach den Deckel eines rechteckigen Bräters benutzt, der einen ca. 4cm hohen Rand hatte. Alle Formen mit ähnlichen Maßen sollten daher gut funktionieren. Oder ihr rechnet ein bisschen um, damit es für eure Backform bzw. gewünschte Menge Brownies passt.

Rezept für eine 25x35cm Backform

  • 325g Butter
  • 325g Zartbitter Kuvertüre
  • 100g Kakao
  • 5 Eier
  • 3 Sticks Instant Espresso
  • 260g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 75g Whiskey
  • 175g Schmand
  • 100g Mehl
  • ca. 1/2 Päckchen Backpulver
  • Prise Salz
  • ca. 30g Raspelschokolade

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Backform mit Backpapier auskleiden (Das geht besonders gut, wenn man das Backpapier vorher etwas anfeuchtet). Die Schokolade hacken. Die Butter in einen Topf geben und schmelzen lassen. Die Schokolade hinzufügen und erwärmen und rühren, bis diese auch geschmolzen ist. Den Kakao in den Topf geben und einrühren.

Eier, Zucker und den Instant Espresso mehrere Minuten aufschlagen, bis die Masse sehr cremig ist. Den Topfinhalt langsam unterrühren. Anschließend Schmand und Whiskey einrühren.

Mehl, Backpulver und Salz mischen und in zwei Portionen unterheben. Den Teig in die Backform geben und glatt streichen. Raspelschokolade obendrauf verteilen. Die Brownies ca. 35 Minuten backen. Bei der Stäbchenprobe sollte kein flüssiger Teig am Stäbchen zu sehen sein. Die Brownies sollten allerdings schön saftig bleiben, daher nicht zu lange backen.

Nach dem Abkühlen in Stücke schneiden.

Ich glaube, Schokolade ist auf dem Blog noch ein bisschen unterrepräsentiert. Es wird also Zeit, sich auf Schokoladenrezepte zu stürzen. Nächste Woche – oder in zweien. Der Hochsommer ist zurück und bringt täglich über 30°C. Mir persönlich ist da eher weniger nach mächtigem Schokokuchen und vielmehr nach leichten, fruchtigen Kreationen. Wobei ich gegen ein Schokoeis definitiv nichts einzuwenden hätte. Vielleicht ist das die Lösung (nicht nur für hohe Temperaturen, sondern auch für alle sonstigen „Probleme“) – Schokoeis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.