Apfel-Streusel-Muffins

So jetzt aber. Bevor es weiter geht mit Weihnachtsrezepten, muss ich unbedingt diese leckeren Apfelmuffins mit Streuseln hierlassen. Die Klassiker sind einfach immer am besten. Und wer kann schon zu Äpfeln, etwas Zimt und Streuseln nein sagen? Ich nicht.
Die Muffins bestehen aus einem leckeren, saftigen Teig mit großen Apfelstückchen und werden von Streuseln getoppt. Streuselteig kann man übrigens sehr gut einfrieren, so dass man jederzeit bereit ist, einem leckeren Kuchen noch extra Streusel zu verpassen. 😉
Apfelkuchen-Fan bin ich definitiv auch. Ich würde ihn wohl den meisten anderen Leckereien vorziehen. Vielleicht, weil er so nach kuscheligen Tagen zu Hause schmeckt. Einfach perfektes, süßes Soulfood. Zudem passen Äpfel perfekt in die Herbst- und Winterbäckerei. Also auf die Muffins und los!

Die Papiere für die Muffins sind übrigens ganz einfach aus Backpapier gemacht: Quadratische Stücke aus Backpapier schneiden. Einen Becher (oder Ähnliches, Rundes) mit relativ scharfen Kanten wählen, welcher in die Mulden der Muffinform passt. Den Becher herumdrehen, das Backpapierstück drauf legen und mit den Händen die Kanten fest andrücken. Fertig. (Ich nehme dafür einen dieser Plastik-Bierbecher, die es auf Festivals gibt. 😇

Rezept für 7-9 Muffins (je nach Größe der Formen)

  • 115g Butter
  • 50g brauner Zucker
  • 50g Zucker
  • 15g Kokosblütenzucker
  • ca. 200g Apfelstückchen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 Eier
  • 120g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 0,5 TL Zimt
  • 1 Msp. Muskat
  • Salz
  • 50g Sahne
  • Streusel
  • 80g Mehl
  • 40g Butter
  • 40g Zucker

Muffinförmchen mit Papier auslegen oder fetten. Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Äpfel schälen, entkernen und in grobe Würfel schneiden. Die Äpfel mit Zitronensaft und Kokosblütenzucker vermischen. Butter mit übrigen beiden Zuckersorten hell und locker aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver, Salz, Zimt und Muskat miteinander vermischen und sieben. In zwei Portionen abwechseln mit der Sahne kurz unterrühren.
Für den Streuselteig alle Zutaten miteinander verkneten. Mit den Händen einen Klumpen zusammendrücken.

Den flüssigen Teig auf die Muffinförmchen aufteilen. Die Apfelstückchen großzügig darauf verteilen. Die Stückchen evtl. etwas in den Teig drücken. Den Streuselteig-Klumpen in Stückchen reißen und die Streusel auf den Äpfeln verteilen. Die Muffins nun ca. 27 Minuten backen.

Und für alle Apfelkuchenfans folgt als nächstes Rezept der wohl einfachste Apfelkuchen überhaupt: Apfel-Galette. Ein einfacher Mürbteig wird mit Äpfeln belegt und am Rand etwas eingeklappt. Das heißt, es wird noch nicht einmal eine Kuchenform benötigt.
Außerdem kann ich euch noch folgende, leckeren und einfachen Apfelrezepte ans Herz legen: Apfelmus-Muffins, Schoko-Apfel-Ahorn Törtchen und Schokokuchen mit Apfel-Karamell-Topping.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.