Orange-Ricotta Kuchen mit Rosmarin

Lust auf einen schnellen, leckeren saftigen Orangenkuchen, der noch dazu kaum Zucker enthält? Hier ist er! Perfekt für spontanes Kuchen-Verlangen und doch einigermaßen kompatibel mit den guten Vorsätzen für das neue Jahr ; )
Das Rezept ist für eine 20cm Springform. Meine absolute Lieblingsgröße für kleinere Mengen. Saftig wird der Kuchen durch Orangensaft, Ricotta und etwas Öl. Als Süßungsmittel dient hauptsächlich Xylit (= 0 Kalorien, yay!) und etwas Kokosblütenzucker. Wer möchte, kann diesen natürlich auch noch durch die kalorienarme Variante ersetzen – dann gibt’s aber auch keinen Puderzucker für euch ; )

Hach, guckt mal unten auf dem Foto wie fluffig der Kuchen ist. Wie streng nehmt ihr es denn mit den Vorsätzen? Kein Zucker? Weniger? Oder hat man sich vielleicht doch noch Sahne verdient, wenn man an anderer Stelle spart? Haha, ihr seht schon – Disziplin wird hier großgeschrieben.

Wem die Kalorien egal sind, der darf natürlich Xylit durch ganz normalen Zucker ersetzen. Aber keine Angst, der Kuchen schmeckt auch mit Xylit immer noch wie Kuchen und nicht wie ein gesundes Knäckebrot.

Rezept für eine Ø20cm Springform

  • 1,5 Orangen –> 150g Saft
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 90g Butter
  • 2 EL Öl
  • 100g Xylit
  • 20g Kokosblütenzucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 100g Ricotta
  • 150g + 2 EL Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 0,5 TL Natron
  • Prise Salz

Den Backofen auf 175°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen. Den Rosmarin fein hacken. Die Orangen auspressen. 150g Saft bereitstellen. Außerdem die Schale abreiben. Butter mit Xylit und Kokosblütenzucker 2 -3 Minuten cremig rühren. Das Öl hinzufügen und weiter rühren. Die beiden Eier einzeln unterrühren. Anschließend Vanilleextrakt und Ricotta hinzufügen und verrühren. Mehl, Backpulver, Natron und Salz mischen und in ein Sieb geben. Die Hälfte über die Teigmischung sieben und die Hälfte des Orangensafts dazu geben. Verrühren. Den Rosmarin und die Orangenschale unterheben. Dann die restliche Mehlmischung und den restlichen Saft hinzufügen und kurz verrühren.

Den Kuchen ca. eine Stunde backen. Mit der Stäbchenprobe prüfen, ob er durchgebacken ist. Etwas abkühlen lassen und nach ca. 10 Minuten, den Rand der Form lösen und weiter abkühlen lassen.

Seid ihr auf der Suche nach gesünderen Rezepten, dann klickt doch unter dem letzten Bild einfach mal auf den Tag „zuckerreduziert“ oder „gesünder“. Dann findet ihr z.B. einen ähnlichen Kuchen wie diesen, jedoch mit Kirschen und Mandeln, außerdem einen Birnenkuchen, zuckerfreie Waffeln und Frühstücksmuffins.
Und wenn ihr gerade nicht auf Kalorien achtet, dann testet den großartigen Schokoladenkuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.