Maracuja-Limette Torte

Heute gibt es absolutes Sommer-Feeling im Februar. Sowohl farblich als auch geschmacklich versetzten wir uns nun in Sekundenschnelle in den Juli. Ausgehend von meinem Rezept für die Maracuja-Limette Mini-Törtchen gibt es heute die ausgewachsene Version in Form dieser sommerlichen Fruchtbombe. Hier vereinen sich super fluffige Vanille-Böden mit einer Joghurt-Sahne-Creme mit Limetten-Note. Und dazu zwei super frische Schichten Maracuja. Ein neuer Liebling in meiner Rezepte-Sammlung. Insgesamt super locker, leicht und fruchtig. Wenn Schokolade und schwere Buttercreme nicht so euer Ding ist, dann ist diese Torte für euch!

Mit dieser Torte bin ich übrigens noch mal Teil der Blogaktion #regenbogenaufdemtisch. Wie unschwer zu erraten ist, sind wir gerade bei der Farbe Gelb und da steuere ich dieses Prachtstück doch gerne bei. Gute Laune garantiert! Die anderen teilnehmenden Blogs findet ihr weiter unten. Die einzelnen Beiträge sammel ich in meinem Beitrag Kirschkuchen mit Valentins-Herz zur Farbe Pink.

Ihr solltet die Torte am Vortag des geplanten Einsatzes zubereiten, damit sie über Nacht im Kühlschrank fest werden kann. Ich habe für die Torte eine 17,5cm und zwei 15cm Backformen verwendet. Die 15cm Backformen sind aber nicht unbedingt notwendig, wenn man eine flache Ø15cm Schale aus einem beliebigen Material hat, die in den Tiefkühlschrank darf. Außerdem braucht ihr einen Tortenring. Bereit? Dann los.

Rezept für eine Ø18cm Torte

  • Böden
  • 2 Eier + 1 Ei
  • 35g + 30g Zucker
  • 35g + 30g Öl
  • 60g + 40g Mehl
  • 0,5 TL + 1 Msp. Backpulver
  • Prise Salze
  • 1 TL + 0,5 TL Vanillepaste
  • Fruchteinlage + Fruchttopping
  • 250g + 50g Maracuja-Saft
  • 1 knapper EL Zucker
  • 3 Maracujas
  • 3 + 2 Blätter Gelatine
  • Creme + Tupfen
  • 450g Joghurt (griechisch, 5%Fett)
  • 300g + 80g Sahne
  • 180g + 1 EL Zucker
  • 3 Limetten
  • 10 Blätter Gelatine
  • 100g Maracuja-Saft
  • 50g Mascarpone
  • 1 TL Vanillepaste

Zuerst wird die Fruchteinlage vorbereitet, da diese eingefroren wird: 3 Blätter Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. 250g Maracuja-Saft mit Zucker erhitzen. Die Gelatine anschließend im heißen Saft auflösen. Eine flache runde Ø15cm (Back-)Form mit Frischhaltefolie auslegen. Den Saft vorsichtig hineingießen. Die Form nun möglichst waagerecht in den Tiefkühler stellen und ca. 2 – 3 Stunden komplett frieren.

Böden backen: Ich habe einen Ø17,5cm Boden und einen Ø15cm Boden gebacken. In der Zutatenliste stehen die Angaben vorne (z.B. 2 Eier) für die größere Form und die hinteren für die kleine (z.B. 1 Ei). Ihr könnt aber auch zweimal den größeren Boden backen. Dann nehmt jeweils nur den ersten Wert.
Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eier mit Zucker ca. 3 Minuten hell und schaumig schlagen. Das Öl und die Vanillepaste hinzugeben und weiter schlagen. Mehl, Backpulver und eine Prise Salz mischen und über die Masse sieben. Vorsichtig unterheben. Den Teig in die gefettete Form geben und ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe durchführen). Den Teig 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann herauslösen und vollständig auskühlen lassen.

Die Creme: 300g Sahne steif schlagen und beiseite Stellen. Die Limetten ausdrücken und den Saft auffangen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen.
Joghurt, Zucker, Limetten- und Maracuja-Saft verrühren. Die Gelatine etwas ausdrücken und bei niedriger Hitze in einem Topf schmelzen lassen. Den Topf vom Herd nehmen. Zum Angleichen ca. 3 EL der Joghurt-Mischung mit in den Topf geben und verrühren. Dann den Topfinhalt zügig unter die restliche Joghurt-Mischung rühren. Zuletzt die Sahne unterheben.

Nun geht es an den Zusammenbau: Den größeren Boden auf einen Teller legen und einen Tortenring darum stellen (den Tortenring ggf. mit Tortenrandfolie auskleiden). Dabei ca. 1cm Rand frei lassen. Creme in die Lücke zwischen Rand und Boden füllen. Dann den Boden komplett mit Creme bedecken. Den zweiten Tortenboden auflegen und leicht andrücken. Die Fruchteinlage aus dem Tiefkühler holen, aus der Form lösen, die Frischhaltefolie abziehen und die gefrorene Scheibe auf den zweiten Boden legen. Wieder den Rand mit Joghurt-Creme füllen und die restliche Creme auf die Fruchtschicht geben und glatt streichen. Die Torte über Nacht kaltstellen.

Am nächsten Tag das Fruchtfleisch aus den Maracujas löffeln und mit 50g Saft mischen. 2 Blätter Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Saft und Maracuja in einem Topf erhitzen und die Gelatine darin auflösen. Danach abkühlen lassen, bis die Mischung leicht geliert, aber noch flüssig genug zum Verteilen ist.

Mit einem Messer den Tortenring vorsichtig lösen und dann abnehmen. Mascarpone mit 1 EL Zucker, Vanillepaste und 80g Sahne aufschlagen und Tupfen auf den Rand der Torte spritzen. Die Fruchtmischung in der Mitte der Torte verteilen. Je nach Belieben leicht am Rand herunterlaufen lassen. Die Torte bis zum Servieren wieder kühlstellen.

Für noch mehr bunter Farben und gute Laune findet ihr hier eine Liste der anderen teilnehmenden Blogs:
Feiertäglich
What Ina Loves
Sasibella
Madame Dessert
Loui Bakery
Scones and Berries
Elbcuisine
Zimtkeks und Apfeltarte
Nom Noms Food
Stilettos & Sprouts
Herztopf
Dee’s Küche

Rosa Grün
Antonella’s Backblog
S-Küche
Eine Prise Lecker
Der Kuchenbäcker
Mrs. Greenhouse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.