Mandel-Rhabarberkuchen (glutenfrei)

Bester Frühlings-Indikator abgesehen von Sonne, Narzissen und Vogelgezwitscher? Für mich auf jeden Fall Rhabarber. Vergeblich habe ich in meinem Supermarkt nach Blutorangen gesucht, aber beim Rhabarber waren sie ganz schnell und ich habe sofort zugeschlagen. Und so gibt es heute das erste Rhabarber-Rezept des Jahres – einen wunderbar luftigen Mandelkuchen mit Rhabarber. Der Teig ist wunderbar locker und erinnert an Biskuit. Oben bekommt er eine feine Kruste. Die Mandeln machen ihn aber innen saftig und süß. Da ist der säuerliche Rhabarber der perfekte Partner.
Der Kuchen ist ganz schnell zubereitet und nicht aufwändig. Mein Rezept ist sogar glutenfrei, da im Teig lediglich Mandeln und eine glutenfreie Mehlmischung verwendet wird. Unten gibt’s aber noch einen Tipp, wie ihr den Kuchen auch ohne die glutenfreie Mehlmischung backen könnt.

Für den Kuchen habe ich eine Ø20cm Springform benutzt. Ich hatte allerdings ein wenig Teig über, den ich in Muffinförmchen gebacken habe. Daher sollte da Rezept auch für bis zu Ø24cm ausreichend sein.

Um uns so langsam in Osterstimmung zu bringen, gibt’s übrigens noch Sahne mit ein wenig Eierlikör dazu – einfach eine perfekte Kombination. Ein Schuss Amaretto wäre aber auch gut, wenn ihr keinen Eierlikör da habt ; )

Rezept für eine Ø20 – 24cm Form

  • 2 mittelgroße – dicke Stangen Rhabarber
  • 50g Butter
  • 3 Eier
  • 175g Zucker
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 85g glutenfreie Mehlmischung
  • 1,5 EL Amaretto
  • 100 Sahne
  • 25g Eierlikör
  • 10g Zucker
  • ggf. Puderzucker, gehobelte Mandeln

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Rhabarber waschen, enden abschneiden und in Stücke schneiden. Die Butter bei niedriger Hitze in einem Topf schmelzen lassen.
Die Eier ca. 3 Minuten mit dem Zucker aufschlagen, bis eine luftige, cremige Masse entsteht. Mandeln und Mehlmischung darüber sieben. Amaretto und geschmolzene Butter dazugeben und alles kurz verrühren, nur bis ein einheitlicher Teig entstanden ist.
Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen. Die Form sollte ca. 3/4 gefüllt sein. Extra Teig ggf. in Muffinförmchen separat backen. Die Rhababerstücke auf dem Teig verteilen. Den Kuchen 40 – 45 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen. Kuchen anschließend abkühlen lassen.

Nach Belieben mit gehobelten Mandeln und Puderzucker bestreuen.
Sahne mit Eierlikör und Zucker schlagen und zum Kuchen reichen.

Anstelle der glutenfreien Mehlmischung können auch 100g Mehl verwendet werden. Die Backzeit um fünf Minuten verlängern und mit der Stäbchenprobe überprüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist.
Ihr findet auf dem Blog übrigens noch sechzehn weitere Rhabarber-Rezepte. Einfach oben in die Suchleiste eingeben oder unten dem letzten Bild bei den Schlagwörtern auf „Rhabarber“ klicken : )

2 Kommentare

  1. Hallo Verena,
    ich hatte noch tiefgefrorenen Rhabarber vom letzten Jahr, der jetzt mal so langsam weg musste und da kam mir dein Rezept für einen Mandel-Rhabarberkuchen gerade recht. Hab ihn mit normalem Mehl gebacken und was soll ich sagen: superlecker. Hätte zwar ein bisschen mehr Rhabarber sein dürfen, aber war trotzdem sehr lecker, auch wenn die Sahne obendrauf nicht mit Eierlikör gepimpt war (hat nämlich keinen). Kann den Kuchen nur weiterempfehlen, ist schnell zu machen und schmeckt bestimmt auch mit anderem Obst.
    Gruß Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.