Himbeer-Eierlikör Charlotte

Ich liebe Himbeertorte. Vielleicht ist sie sogar meine Lieblingsgeschmacksrichtung bei Torten. Am besten mit frischen Himbeeren und einer sahnigen Himbeercreme. Die heutige Torte hat beides und noch dazu eine Eierlikör-Sahnecreme und luftige Biskuitböden.

Rechtzeitig zum Muttertag packe ich euch das Rezept auf den Blog. Die Torte ist nicht schwer herzustellen. Ihr benötigt eine Ø20cm Backform und einen verstellbaren Tortenring. Durch die Löffelbiskuits wird die Torte breiter als 20cm, also sollte eure Tortenplatte etwas größer sein.

Für die Himbeercreme werden Tiefkühl-Himbeeren verwendet, obendrauf kommen zusätzliche frische Himbeeren. Die Eierlikör-Creme schmeckt übrigens wunderbar vanillig und überhaupt nicht alkoholisch.

Die Torte schmeckt wunderbar leicht und man wird einem zweiten Stück wohl kaum widerstehen können. Außerdem ist sie auf der Kaffeetafel ein echter Hingucker. Um die Löffelbiskuits lässt sich ganz leicht ein hübsches Schleifenband oder eine rustikalere Juteschnur binden.

Rezept für eine Ø20cm Torte

  • Biskuitböden
  • 2 Eier
  • 100g Zucker
  • 100g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • Himbeer-Creme
  • 250g TK Himbeeren
  • 80g Zucker
  • 5 Blätter Gelatine
  • 120g Creme fraîche
  • 150g Sahne
  • Eierlikör-Creme
  • 160g Mascarpone
  • 60g Eierlikör
  • 75g Zucker
  • 85g Sahne
  • 1,5 Blätter Gelatine
  • außerdem
  • 200g Löffelbiskuits
  • ca. 200 – 300g frische Himbeeren

Für die Biskuitböden den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Boden einer Ø20cm Springform mit Backpapier auslegen. Die Eier mit dem Zucker ca. 6 Minuten (nicht abkürzen) hell und schaumig aufschlagen. Danach Mehl, Backpulver und Salz mischen, über die Eimasse sieben und vorsichtig mit einem Spatel unterheben. Den Teig in die Springform geben und ca. 25 Minuten backen. Anschließend komplett auskühlen lassen und einmal teilen, so dass zwei Böden vorliegen.

Für die Himbeer-Creme die TK Himbeeren mit Zucker in einem Topf weich kochen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. Die Himbeeren pürieren und die Gelatine in der heißen Masse auflösen. Abkühlen lassen, bis sie beginnen zu gelieren. 120g Creme fraîche unterrühren. Sahne steif schlagen und ebenfalls unterziehen.
Einen Tortenring um einen Biskuitboden stellen. Den Ring dabei so einstellen, dass die Löffelbiskuits dazwischen passen. Die Löffelbiskuits in einem Kreis um den Biskuitboden aufstellen und den Tortenring enger zeihen und alles fixieren. Die Himbeer-Creme auf dem Biskuitboden verteilen.

Für die Eierlikör-Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. Mascarpone, Eierlikör und Zucker verrühren. Die Sahne steif schlagen. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen lassen. Ca. 1 – 2 EL der Creme zum Angleichen mit in den Topf geben und verrühren. Dann alles zurück zur restlichen Eierlikör-Creme geben und gut verrühren. Zuletzt die Sahne unterziehen.
Den zweiten Biskuitboden auf die Himbeercreme auflegen und die Eierlikör-Creme darauf verteilen. Die Torte mindestens drei Stunden kühlstellen.

Zuletzt die frischen Himbeeren waschen, abtrocknen und auf die Torte geben.

Solltet ihr noch weitere Muttertags-Inspiration brauchen, schaut mal bei meinem letzten Post – der Zitronen-Blaubeer Torte – vorbei. Diese war nämlich Teil einer tollen Blogger-Aktion bei der ganz viele super leckere und hübsche Rezeptideen für den Muttertag zusammengekommen sind. Und weil im Blogger-Leben nach dem Feiertag vor dem Feiertag ist, gehe ich mir nun eine neue Leckerei überlegen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.