Der Klassiker: Erdbeerboden mit Vanillepudding

Ich glaube es gibt ein paar Rezepte, die jeder Backblog braucht. Es ist auch völlig egal, dass schon 1000 andere ein ähnliches verfasst haben. Denn so ein Backblog ist ja einfach eine Sammlung leckerer Rezepte und da spielt es keine Rolle, ob diese super innovativ und aufregend oder ganz klassisch und einfach sind. Der heutige Kuchen gehört in die letzte Kategorie. Aber Klassiker sind ja nicht umsonst Klassiker. Sie sind einfach gut, haben sich bewährt und sind immer wieder gerne gesehen. Eines dieser klassischen Rezepte ist der Obstboden – wahlweise mit gemischtem Obst oder dem Liebling der Saison. Und was kann es im Juni besseres geben als einen Erdbeerboden mit Vanillepudding? Nicht viel, oder?

Mein Rezept bezieht sich auf eine kleinere Obstbodenform mit Ø22cm. Der Pudding ist selbstgemacht – aber keine Panik – das ist nicht schwer. Obendrauf kommt eine Ladung Erdbeeren. Wer mag, kann hier schon aufhören. Ich habe noch ein halbes Päckchen Tortenguss auf die Erdbeeren gegeben. Habt ihr nicht auch sofort Lust, so ein Stückchen in der Sonne zu genießen?

Rezept für eine Ø22 Backform

  • Boden
  • 85g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 70g Zucker
  • 2 Eier
  • 25g Öl
  • 25g Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Prise Salz
  • Belag
  • 2 Eigelb
  • 60g + 1 EL Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 350g Milch
  • 18g Stärke
  • 300g Erdbeeren
  • 1/2 Päckchen Tortenguss
  • 125g Wasser

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eier und Zucker verschlagen. Öl, Vanilleextrakt und Milch hinzugeben und ebenfalls verschlagen. Mehl, Backpulver und Salz mischen. Alles kurz mit den übrigen Zutaten verrühren. Den Teig in die gefettete Form geben und ca. 15 Minuten im unteren Drittel backen. Nach ca. 10 Minuten aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.

300g Milch mit 60g Zucker und Vanillepaste in einen Topf geben. Stärke mit übriger Milch glattrühren. Eigelbe mit in die Stärkemischung einrühren. Milch im Topf kurz aufkochen. Vom Herd nehmen und Stärkemischung einrühren. Topf zurück auf den Herd stellen und (kurz) erhitzen, bis die Masse eindickt. Pudding großzügig auf dem Boden verteilen und etwas abkühlen lassen. (Restlichen Pudding ggf. „probieren“ oder ein Gläschen fest werden lassen.)

Erdbeeren waschen, abtupfen und dritteln, so dass Scheiben entstehen. Die Erdbeerstücke auf dem Pudding verteilen. Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten (nur die halbe Menge) und von innen nach außen auf den Erdbeeren verteilen.

Was sind eure Lieblingsklassiker? Die meist gegessenen Kuchen bei uns zu Hause (und damit meine ich bei Mama) sind Kirschstreusel vom Blech, Marmorkuchen und Omas Pflaumenkuchen. Zumindest waren sie das früher mal, bevor ich dauernd mit einer neuen Idee um die Ecke kam. Keiner unserer Familien-Klassiker findet sich bisher auf dem Blog. Ups. Da habe ich wohl noch ein bisschen was zu tun. Aber jetzt erst einmal Erdbeerkuchen im Garten : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.