Ricotta-Pistazienkuchen mit Schokostückchen

Manchmal braucht man einfach nur einen leckeren Kuchen. Keine aufwendige Torte oder feines Gebäck, keine Cremes bei denen das Timing für die Konsistenz wichtig ist – einfach nur einen leckeren Kuchen und ein unkompliziertes Rezept. Der Ricotta-Pistazienkuchen fällt genau in diese Kategorie. Er ist einfach nur ein leckerer Kuchen und bringt alles mit, was ein guter Kuchen so braucht: nussiges Aroma, Saftigkeit und … Schokostückchen. Dieses Leckerchen braucht keine Sahne oder ein Topping. Der Ricotta macht ihn super saftig. Für das nussige Aroma sorgen gemahlene Mandeln, Pistazien, gehobelte Mandeln und ein wenig Amaretto. Schokostückchen – die sind immer gut. Was soll ich dazu sagen?

Das Rezept ist für eine 20cm Backform ausgelegt. Möchtet ihr eine größere benutzen (was sich auf jeden Fall lohnen würde), könnt ihr die Mengen einfach anpassen (ca. x1,7 für Ø26cm, ca. x2 für Ø28cm).

Rezept für eine Ø20cm Backform

  • 100g Kokosdrink (oder Milch)
  • 25g Amaretto
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 65g Pistazien
  • 95g Schokostückchen
  • 100g Ricotta
  • 95g Butter
  • 20g Öl
  • 100g Zucker
  • 2 Eier
  • 165g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 20g gehobelte Mandeln
  • ggf. Puderzucker

Den Backofen auf 175°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen. Die Pistazien hacken. Butter mit Zucker 2 -3 Minuten cremig rühren. Das Öl hinzufügen und weiter rühren. Die beiden Eier einzeln unterrühren. Anschließend Ricotta hinzufügen und verrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und in ein Sieb geben. Die Hälfte über die Teigmischung sieben und die Hälfte des Kokosdrinks (oder der Milch) sowie den Amaretto dazu geben. Verrühren. Dann die restliche Mehlmischung, die gemahlenen Mandeln und die restliche Flüssigkeit hinzufügen und kurz verrühren. Die gehackten Pistazien und die Schokostückchen unterheben. Den Teig in die Backform geben. Die gehobelten Mandeln oben auf dem Teig verteilen.

Den Kuchen ca. 50 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe prüfen, ob er durchgebacken ist. Etwas abkühlen lassen und nach ca. 10 Minuten, den Rand der Form lösen und weiter abkühlen lassen.

Nach Belieben vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Lust auf noch mehr einfache Kuchen? Ich lege euch auf jeden Fall meinen Schoko-Gugelhupf und natürlich meinen Carrot Cake mit Streuseln ans Herz – beide absolute Highlights. Ob am Wochenende, oder nachmittags, oder am nächsten Tag als Snack auf der Arbeit. Einfache Kuchen können einfach alles. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.