Einfaches (Amarena) Kirsch-Eis

Es ist August und die Temperaturen sollen nächste Woche auch endlich wieder sommerlicher werden. Zeit für das einfachste und leckerste Amarena-Kirsch-Eis ever. Ihr braucht fünf Zutaten und einen Tiefkühlschrank – das war’s. Keine Eismaschine, kein Ei. Die Zutaten sind schnell und einfach verrührt. Und das Eis wird auch ohne Eismaschine cremig. Die letzte Kugel hat sich tatsächlich einen vollen Monat im Tiefkühler versteckt (wie konnte ich sie übersehen???) und war auch dann noch richtig super.

Das Rezept ist perfekt geeignet für Faule (😄😇). Die Kirschen werden einfach mit der gesüßten Kondensmilch püriert und dann mit den restlichen Zutaten vermischt. Ich habe mir nicht mal die Mühe gemacht sie weich zu kochen und dann zu pürieren. Die wäre jedoch auch eine Option, vor allem wenn ihr das Püree noch feiner haben möchtet. Ihr könntet dann auch mehr Kirschen verwenden und diese erst durch ein Sieb streichen. Dann gibt’s auch keine kleinen Stückchen von der Haut der Kirschen. Das ist Geschmackssache. Mich stören die kleinen Stücke nicht – daher habe ich es mir ganz einfach gemacht.

Der Amarena-Geschmack kommt übrigens vom Amaretto. Nicht weglassen! Runtergerechnet sind es aber nicht mal 5g pro Kugel Eis. Ich denke, das ist vertretbar. 😉 So, und jetzt auf zum Rezept. Ich könnte auch nochmal eine Portion nachlegen.

Rezept für ca. 6 Kugeln

  • 275g frische Kirschen
  • 250g gesüßte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)
  • 20g Amaretto
  • 200g Sahne
  • 30g Zucker

Die Kirschen waschen, entkernen und Stiele entfernen. Mit der Kondensmilch pürieren. Den Amaretto hinzugeben und einrühren oder einfach nochmal kurz pürieren. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Anschließend in zwei Portionen unter die restliche Creme heben.

Die Creme in eine gefriergeeignete Dose geben und einfrieren. Nach ca. 80 Minuten einmal mit der Gabel durchrühren. Dann weiter einfrieren. Fertig!

Mit gesüßter Kondensmilch lässt sich soooo einfach leckeres Eis zaubern. Im Grunde könnt ihr alles einrühren, was ihr so gerne mögt. Auf dem Blog gibt es zum Beispiel noch ein ganz ähnliches Beeren-Eis oder mein Eis am Stiel mit Holunderblütensirup und Limette. Was wäre eure Lieblingskombination?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.