Haselnusskuchen mit Blutorange

Happy Sonntag! Heute nochmal eine schnelle Portion gute Laune für den spontanen Kuchenhunger. Herrlich saftiger Nusskuchen mit Blutorange. Schnell gemacht und mindestens genauso schnell aufgegessen. Einfach, lecker und unkompliziert. Gebacken wird in einer kleinen Kastenform. Eine knappe Stunde müsste ihr euch gedulden, bevor ihr probieren könnt. Eine Stunde Vorfreude kriegen wir hin, oder?

Blutorangen sind diesen Winter mein absoluter Favorit. Ich hab schon so einige einfach so verputzt, in meinen Frühstücksjoghurt oder eben in Kuchen geschummelt. Ich habe gestern schon wieder ein Netz mitgenommen. Vermisst ihr ein bestimmtes Rezept mit Blutorangen? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen. Wahrscheinlich kann ich erst aufhören, wenn ich keine mehr im Laden sehe, oder aber der erste Rhabarber sie ablöst. 😇 Hier geht’s zum Rezept:

Rezept für eine 1,5L Kastenform

  • Kuchen
  • 150g Butter
  • 50g brauner Zucker
  • 100g Zucker
  • 45g Pflanzenöl
  • 3 Eier
  • 175g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 140g gemahlene Haselnüsse
  • 75g Blutorangensaft, frisch gepresst
  • Guss
  • 100g Puderzucker
  • 3-4 EL Blutorangensaft

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Kastenform fetten. Butter mit beiden Zuckersorten verrühren und ca. 2 Minuten schlagen. Öl hinzufügen und weiterschlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Salz und Backpulver mischen und nur kurz mit den übrigen Zutaten verrühren. Gemahlene Haselnüsse sowie frischen Blutorangensaft hinzufügen und ebenfalls nur kurz unterrühren. Den Teig in die Backform geben. Den Ofen auf 175°C drehen und den Kuchen ca. 55 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe überprüfen. Nach ca. 10 Minuten aus der Form lösen.

Für den Guss Blutorangensaft mit dem Puderzucker glattrühren. Den Saft nach und nach hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz zum Verteilen auf dem Kuchen erreicht ist. Den Guss auf dem Kuchen verstreichen. Weiter abkühlen lassen.

Wenn ihr Nuss-Fans seid, könnte ich euch auch den Irish Cream Haselnuss Gugelhupf empfehlen. Dieser funktioniert ganz ähnlich zu diesem Rezept und Irish Cream geht immer, oder? Die Haselnuss Minitörtchen bringen eine Portion Kakao und ein Mascarpone-Häubchen mit. Wer es weniger aufwändig mag, backt das Rezept einfach als Blechkuchen statt als Törtchen. Haben es euch die Blutorangen angetan, dann klickt doch unten einfach mal auf das Stichwort „Blutorange“. Ihr werdet viele weitere tolle Rezepte mit meinen Winter-Lieblingen finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.