Tartelettes mit Eierlikör und Maracuja

[Dieser Blog-Beitrag enthält Werbung aufgrund von Markennennung und Verlinkung.] Eine Woche vor Ostern könnte man sich so langsam mal Gedanken zu Kuchen und Nachtisch machen, oder? Vielleicht ist eure Wahl auch schon gefallen. Ich werde mein Bestes geben, euch nochmal umzustimmen. Denn das heutige Tartelette-Rezept ist cremig und fruchtig zugleich. Die cremige Komponente übernimmt eine fabelhafte Eierlikör-Mousse. Maracuja verleiht dem Törtchen eine spritzige Fruchtnote und einen leckeren Crunch. Ein übrigbleibendes Eiweiß der Mousse verwandeln wir schnell noch in feines Baiser – und fertig ist das Oster-Tartelette.

Wann gibt es bei euch denn etwas Süßes – beim klassischen Kaffeetrinken oder eher als Nachtisch? Ich finde, das Tartelette würde zu beidem gut passen. Fertig vorbereitet, kann es im Kühlschrank auf seinen Einsatz warten. Um nicht in Stress zu geraten, solltet ihr die Vorbereitungen allerdings einen Tag vorher beginnen. Die Tarteletteböden können sehr gut zuvor vorbereitet werden – luftdicht gelagert, sogar mehrere Tage vorher. Solltet es für euch besser passen, könnt ihr fertig gebackene Tartelettes sogar einfrieren. Die Creme wird dann frisch zubereitet.

Rezept für ca. 8 Tartelettes (Ø 7,5cm)

  • Tartelette-Teig
  • 70g Butter
  • 200g Mehl
  • Prise Salz
  • 70g feiner Zucker
  • 1 Ei
  • Eierlikör-Mousse
  • 2 Eigelb
  • 55g Zucker
  • 65g Eierlikör
  • 2,5 Blätter Gelatine
  • 135g Sahne
  • Fruchttopping
  • 25g Maracuja-Saft
  • 5g Zucker
  • 3 Maracujas
  • 1 Blatt Gelatine
  • Baiser
  • 30g Wasser
  • 80g Zucker
  • 1 Eiweiß
  • optional: 1 – 2 EL Maracujalikör

Die Böden: Die Butter in Stückchen schneiden und mit Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Ca. 3 Minuten verkneten. Zucker und Ei hinzufügen und alles zu einem einheitlichen Teig verkneten. Den Teig flach drücken, in Frischhaltefolie einwickeln und über Nacht in den Kühlschrank legen.
Am nächsten Tag ausrollen und Boden und Ränder für die Tarteletteringe ausstechen bzw. schneiden. Auf einem Backblech Böden in die Tarteletteringe legen und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Ränder leicht andrücken und mit einem Messer gerade abschneiden. Das gesamte Blech 30 Minuten einfrieren. Währenddessen Backofen auf 170°C Ober-Unterhitze vorheizen. Die Tartelettes ca. 20 Minuten backen. Gewünschte Bräunung im Blick behalten. Anschließend auskühlen lassen.

Für die Mousse Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. Eigelbe und Zucker in eine Metallschüssel geben und diese auf einem Topf mit Wasser platzieren. Das Wasser im Topf zum köcheln bringen und die Ei-Mischung über dem Wasserbad schaumig schlagen, bis sie andickt. Metallschüssel vom Topf nehmen. Gelatine in der warmen Masse auflösen. Den Eierlikör langsam unterrühren. Etwas abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen und in zwei Portionen unterheben. Die Creme in die Tartelettes füllen. Einen kleinen Rand für das Fruchttopping frei lassen. Kühl stellen.

Das Fruchttopping: Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Fruchtfleisch aus den Maracujas löffeln und mit dem Saft und dem Zucker in einen Topf geben. Erhitzen und die Gelatine darin auflösen. Danach abkühlen lassen, bis die Mischung leicht geliert, aber noch flüssig genug zum Verteilen ist. Mit einem Löffel auf die Creme der Tartelettes geben. Kühl stellen.

Das Baiser: Wasser und Zucker zu einem Sirup einkochen und bis auf 121°C erhitzen. 1 Eiweiß steif schlagen. Den Sirup in einem dünnen Strahl in den Eischnee gießen und weiter schlagen, bis die Masse wieder abgekühlt ist. Optional: Maracujalikör hinzufügen und weiter schlagen. Auf die Tartelettes spritzen und nach Belieben abflämmen und dekorieren.

Für dieses Rezept durfte ich nochmal Utensilien von De Buyer ausprobieren. Die Tartelettes habe ich in den perforierten Backringen gebacken. Die Böden sind wirklich gut geworden. Das Rezept ist auf Ringe mit ca. 7,5cm ausgelegt. Ihr könnt aber natürlich auch andere Größen wählen. Auf den Bildern habe ich verschiedene Größen gemischt. Ich finde, dass dies auch sehr hübsch aussieht (bestimmt auch auf der Kaffeetafel). De Buyer bietet neben den runden Ringen auch weitere Formen z.B. Herzen, Quadrate oder Rechtecke. Allesamt lassen eure Törtchen-Träume wahr werden. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.