Himbeer-Joghurt Torte mit Biskuitboden

Nach Ostern ist vor Muttertag. Daher gibt es heute eine super tolle Torte. Sie ist ganz fluffig und leicht mit einem Biskuitboden, einer Joghurt-Creme und einer fruchtigen Ladung Himbeeren. Meinen persönlichen Geschmack trifft diese Torte genau. Sie ist der perfekte Begleiter für den Frühling und den Sommer.

Ihr braucht lediglich eine normale Springform für die Torte. Ihr könnt nach dem Backen für einen glatten Rand Tortenrandfolie benutzen – das ist aber kein Muss. Für die Creme habe ich frische Himbeeren benutzt. Die Fruchtsoße wird püriert, daher müssen die Himbeeren für diesen Teil nicht sonderlich hübsch sein. Hier habe ich TK Himbeeren benutzt.

Der Joghurt-Creme habe ich mit Vanillezucker und Vanilleextrakt ein schönes Aroma verpasst.
Tipp für den Vanillezucker: Dieser ist ganz leicht selbst zu machen – und das sogar aus Resten. Noch dazu schmeckt er viel besser, als künstlicher Vanillinzucker (zugegebenermaßen auch weniger intensiv – falls ihr euch über die Menge wundert). Ihr lasst einfach bereits ausgekratzte Vanilleschoten trocknen und gebt diese zu eurem Zucker in die Dose. Ihr habe immer so ein Glas mit Vanilleschoten im Regal und fülle ab und zu Zucker nach. So habt ihr stets relativ große Mengen Vanillezucker zur Hand.

Hier geht’s zum Rezept für die Torte:

Rezept für eine Ø26cm Springform

  • Böden
  • 3 Eier
  • 130g Zucker
  • 140g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Prise Salz
  • Joghurt-Creme
  • 500g griechischer Joghurt (5% Fett)
  • 30g Vanillezucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 20g + 20g Zucker
  • 8 Blätter Gelatine
  • 245g Sahne
  • 250g frische Himbeeren
  • Frucht-Topping
  • 180g TK Himbeeren
  • 40g Wasser
  • 50g Gelierzucker 3:1

Für den Boden Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Ø26cm Springform mit Backpapier auslegen. Eier und Zucker ca. 5 Minuten hell aufschlagen. Vanilleextrakt hinzufügen. Mehl mit Salz und Backpulver mischen, über die Eiermasse sieben, und vorsichtig unterheben. Teig in die Springform geben und ca. 20 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

Die Himbeeren waschen, abtropfen lassen. Ggf. abtrocknen.

Für die Joghurt-Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. Sahne mit 20g Zucker steif schlagen. Beiseite stellen. Joghurt mit Vanillezucker, übrigem Zucker und Vanilleextrakt verrühren. Gelatine bei geringer Hitze in einem Topf auflösen und vom Herd nehmen. Ca. 1 EL Joghurt zum Angleichen einrühren. Dann alles in den restlichen Joghurt einrühren. Sahne unterheben. Die Creme auf dem Biskuitboden verteilen.

Die Himbeeren auf der Creme verteilen und in diese eindrücken. Die Torte kühl stellen.

Für das Frucht-Topping TK Himbeeren mit Wasser und Gelierzucker in einem Topf mischen. Weich köcheln. Dann einmal aufkochen lassen und anschließend pürieren. Durch ein feines Sieb passieren. Das Gelee ohne die Kerne auf der Torte verteilen und verstreichen. Erneut kalt stellen, bis zum Servieren. Ggf. weiter nach Belieben dekorieren.

Letztes Jahr gab es zum Muttertag übrigens diese hübsche Zitronen-Blaubeer Torte mit Veilchen. Auf dem Blog wird nun wohl wieder mehr Rot einziehen. Es wird so langsam Zeit, sich auf Erdbeeren zu stürzen. Und natürlich meinen Freund Rhabarber. Beides muss sein! Zum Glück haben sich dieses und nächstes Wochenende Gäste angekündigt. Da kann wieder viel getestet werden. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.