Weihnachtlicher Eierlikör

Heute fasse ich mich suuuuper kurz. Es gibt nämlich auch nicht viel zu sagen. Im letzten Rezept (der Torte mit Granatapfel und weißer Schokoladen-Buttercreme) habe ich super viel Eiweiß verbraucht. Daher blieb mir also unheimlich viel Eigelb übrig. Und was macht man/frau nun damit? Genau! – Eierlikör! Und weil es bald Weihnachten ist, habe ich einfach ein paar Gewürze hinzugegeben. Selbstgemachter Eierlikör schmeckt mindestens tausendmal besser, als gekaufter. Und ich finde mit etwas Zimt & Co. schmeckt er einfach herrlich. Zudem ist er in einer hübschen Flasche auch ein tolles Geschenk zur Weihnachtszeit. Das kurze und ganz einfache Rezept folgt. Ich genehmige mir noch ein Gläschen ; )

Rezept für 8 Eigelb

  • 155g Eigelb ( ~ 8 Eigelb Größe L)
  • 325g Puderzucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 450g Kondensmilch
  • 225g Rum (braun)
  • Zimt
  • Muskatblüte

Wasser in einem Topf heiß werden lassen. Die Eigelbe mit dem Puderzucker und dem Vanilleextrakt mehrere Minuten in einer Metallschüssel cremig rühren. Die Kondensmilch und den Rum unterrühren. Bei mir war es eine Mischung aus Kondensmilch mit 4% bzw. 8% Fettgehalt. Ich habe braunen Rum verwendet.
Die Metallschüssel auf den Topf mit dem heißen bzw. kochenden Wasser setzen und die Mischung weiter aufschlagen. Die Masse darf nicht kochen, sie sollte allerdings eindicken. Das kann einige Minuten dauern. Dabei einfach weiter rühren.
Gegen Ende mit Zimt (ca. ein knapper TL) und Muskatblüte (ca. 0,5 TL) würzen. Den Eierlikör in ausgespülte Flaschen füllen (ein Trichter ist hilfreich) und verschließen. Im Kühlschrank lagern.
Das war’s schon.

Abgesehen davon, dass der Eierlikör lecker zum Trinken ist, kann er natürlich noch weiterverarbeitet werden z.B. in Tortencreme oder als Macaronfüllung. Wie wäre es mit einem weihnachtlichen Eierlikörkuchen? Der geht ganz einfach und ist einfach köstlich.
Ich weiß noch nicht, ob ich von dem guten Zeug etwas abgeben kann oder alles behalten muss. 😇
Aber schick sieht er ja schon aus. Vielleicht muss ich großzügig sein : ) Wer mag ein Fläschchen haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.