Pumpkin Pancakes

Hahaha, sorry. Ein Kürbisrezept muss noch sein.
Dieses Wochenende wäre doch mal wieder Zeit für Pancakes, oder? Ich habe sturmfrei und da kann man sich doch mal etwas gönnen. Der Mann ist unterwegs. Wenn er wieder kommt, wird er ganz entsetzt sein: „Was? Das hast du ohne mich gegessen?“ Haha. Sorry, not sorry.
Ich werde versuchen, dieses Wochenende zu entspannt wie möglich zu gestalten, bevor die nächste Arbeitswelle auf mich hereinbricht. Also ein bisschen aufräumen, eventuell etwas backen, definitiv etwas Gutes essen und vielleicht einen netten Film sehen. Wenn das Wetter es zulässt, würde ich auch gerne mal wieder eine Runde im Zoo drehen. Der ist nur ein paar Minuten entfernt und man kann dort super spazieren gehen … und natürlich ein paar Tiere knipsen.
Also, mein Wochenend-Plan steht: Schritt 1 – Pumpkin Pancakes!

Rezept für ca. 10 Pancakes

  • Pancakes
  • 130g Mehl
  • 35g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 1 TL Pumpkin-Spice
  • 150g Milch
  • 1 Ei
  • 55g Öl
  • 0,5 TL Vanilleextrakt
  • 100g Kürbispüree
  • Butter für die Pfanne
  • Topping
  • 20g Pecannüsse
  • 20g gehackte Mandeln
  • 1 EL Zucker
  • 100g griechischer Joghurt oder 100g Mascarpone + 2 EL Milch
  • Ahornsirup nach Geschmack

Für das Topping Nüsse hacken und mit den Mandeln und einem Esslöffel Zucker in einer Pfanne karamellisieren. Auf einem Teller auskühlen lassen.

Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Pumpkin-Spice miteinander mischen.
In einer weiteren Schüssel Milch, Ei, Vanilleextrakt und Öl miteinander verschlagen. Kürbispüree [Kürbispüree? Einfach Kürbis – z.B. Hokkaido – klein schneiden, weich kochen und pürieren. Ganz unkompliziert!] hinzufügen und unterrühren. Die trockenen Zutaten mit den nassen kurz verrühren und den Teig 5 – 10 Minuten ruhen lassen.

Etwas Butter in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Eine kleine Menge Teig in die Mitte der Pfanne geben (je nach gewünschter Größe der Pancakes). Ca. 2 – 3 Minuten backen. Wenden, wenn sich Bläschen am Rand des Pancakes bilden. Weitere 2 Minuten backen. Den Pancake aus der Pfanne nehmen, auf einen Teller legen und den restlichen Teig verbacken. (Es ist auch möglich die Pancakes im Backofen (ca. 50°C) warmzuhalten, bis alle fertig sind).

Für das Topping entweder griechischen Joghurt mit Ahornsirup verrühren (Mengen je nach Geschmack) oder Mascarpone mit Milch glatt rühren und Ahornsirup dazu geben. Pancakes mit Topping, Ahornsirup und den karamellisierten Nüssen servieren.

Ok, ok. Das nächste wird nun ein Weihnachtsrezept. Was darf es denn sein? Bleiben wir beim Frühstück? Oder lieber Cupcakes? Ein einfacher Kuchen wäre auch schon bereit. Oder lieber in die Plätzchen-Saison starten? Hmmm, mal sehen was ich mir zuerst aussuche. In zwei Wochen versuche ich mal beim „Christstollen-Synchron-Backen“ mitzumachen. Stollen habe ich noch nie selber gemacht. Das wird spannend. Außerdem wünsche ich mir diese Woche ein bisschen Zeit, um eine tolle Torten-Idee umzusetzen, die mir im Kopf herumschwirrt. Hoffentlich wird das was. Eine feine Torte zum ersten Advent – das wär doch was : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.