Kürbis-Orangen Donuts

Kürbis all the way! Ich habe ganz viele Rezepte mit Kürbis ausprobiert und immer noch Lust auf mehr. Vielleicht liegt es an der typischen Kombination mit Zimt, die so nach Schmuddelwetter und Gemütlichkeit schmeckt. Vielleicht ist es auch einfach die Saftigkeit, die Kürbis den Backwerken verleiht. Es gibt also in Zukunft noch mehr Kürbis-Werke auf dem Blog. Den Anfang machen diese Kürbis-Orangen Donuts: saftig, fruchtig, zimtig. Auch wieder dabei: Mein selbstgemachtes Pumpkin Spice (Link unten im Rezept). Ich habe nur eine kleinere Menge der leckeren Kringel gebacken und sie mit zur Arbeit genommen. Lange überlebt haben sie nicht. Vielleicht muss ich sie einfach schnell nochmal machen.
Die Donuts sind im Backofen in einer Form gebacken. So spart man zumindest das Frittierfett und das Selber-Formen der Kringel. Die Donuts sind somit ein einfaches und schnelles Rezept für jeden Tag. Juhuuu! Jeden Tag Donuts ; )

Dieses Wochenende haben wir auch endlich mal wieder Kuchen-Gäste. Mal wieder eine gute Gelegenheit für neue Experimente. Meine Ideen schwirren diesmal um Birnen. Mal sehen was letztendlich dabei herauskommt. Ich freue mich schon!

Rezept für 12 kleine Donuts

  • Donuts
  • 60g Butter, zimmerwarm
  • 50g brauner Zucker
  • 50g Zucker
  • 100g Kürbispüree
  • 2 TL Pumpkin Spice (das Rezept für die Mischung gibt’s hier)
  • 2 Eier
  • Saft einer Orange
  • 180g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 120g Milch
  • Guss
  • 180g Puderzucker
  • 1 Orange (→ 4 EL Saft und Zeste)
  • 2 EL Milch
  • etwas Zimt

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Donut-Form fetten. Die Butter mit den beiden Zuckersorten hell und luftig aufschlagen. Das Pumpkin Spice und das Kürbispüree hinzufügen und unterrühren. Die Eier einzeln unterrühren (falls die Mischung gerinnt, 1-2 EL Mehl hinzufügen). Den Orangensaft unterrühren. Mehl, Salz und Backpulver mischen und sieben. Abwechselnd mit der Milch unterrühren. Den Teig vorsichtig in die Donutform löffeln oder hineinspritzen. Ca. 18 Minuten backen. Anschließend etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und weiter abkühlen lassen.

Für den Guss den Puderzucker in einer flachen Schale mit Orangensaft und Milch mischen. Nach Belieben etwas Zimt hinzufügen. Die Donuts in den Guss tunken und leicht drehen. Anschließend mit der Gussseite nach oben abtropfen lassen. Mit Orangenzeste und ein wenig Zimt bestreuen.

Hach, lecker. Ich bin ja schon ein großer Fan von orange-farbigem Gemüse – sprich Kürbis und Karotten – im Kuchen. Carrotcake gab es dieses Jahr allerdings noch nicht. Ich muss erstmal alle Kürbisgelüste befriedigen. Danach geht es dann mit Karotten weiter. Jippie. Anderes Gemüse habe ich bisher noch nicht ausprobiert. Wobei ich in letzter Zeit öfters Zucchinikuchen Rezepte gesehen habe. Vielleicht wäre das mal was. Damit könnte ich auf jeden Fall den Mann ärgern : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.