Halloween Schoko-Donuts mit Marsala

Noch 10 Tage bis Halloween : ) Diese Woche gibt es zwei Halloween Rezepte auf dem Blog. Eine mutige Ansage dafür, dass das zweite Rezept weder gebacken noch fotografiert ist. Aber die Idee ist da. Hoffentlich klappt es so, wie ich es mir vorstelle. Ende der Woche wissen wir mehr. Heute gibt es erstmal Schoko-Donuts im Halloween Look. Denn diese sind bereits gebacken und auch aufgegessen : ) Sie sind schön schokoladig und werden zur Feier des Tages nochmal in Ganache getunkt. Doppelte Schoko-Power. Die Deko ist ganz simpel und besteht aus Zuckeraugen und Pinienkernen. So lassen sich die Donuts ganz unkompliziert fürs Halloween Buffet vorbereiten. Und wer kein Halloween mag, isst einfach nur leckere Schoko-Donuts.

Rezept für 12 kleine Donuts

  • Donuts
  • 80g Butter
  • 100g dunkle Kuvertüre
  • 75g Zucker
  • 2 Eier
  • 150g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 3 EL Marsala
  • 100g Buttermilch
  • Glasur
  • 150g dunkle Kuvertüre
  • 75g Sahne
  • 1 TL Kokosöl
  • Zuckeraugen verschiedener Größen (24)
  • Pinienkerne (36)

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Donut-Form fetten. Butter und Kuvertüre gemeinsam schmelzen. Die Kuvertüre dafür vorher in kleine Stücke hacken. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Mehl mit Salz und Backpulver vermischen und gemeinsam mit dem Marsala hinzufügen. Kurz unterrühren. Die geschmolzene Schokolade/Butter unterrühren. Zum Schluss die Buttermilch kurz einrühren. Den Teig auf die Vertiefungen der Donut-Form verteilen und ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Für die Glasur die Sahne erhitzen und die Kuvertüre hacken und darin schmelzen. Gut verrühren, bis sich die Schokolade komplett gelöst hat. Das Kokosöl hinzufügen. Die Mischung evtl. in eine flache Schale umfüllen. Die Donuts hinein tunken und leicht hin und her drehen, so dass die Schokolade sich verteilt. Herausholen, und mit der Schokoseite nach oben auf ein Gitter legen. Die Glasur etwas antrocknen lassen. Anschließend die Zuckeraugen auflegen und die Pinienkerne als Zähne mit der spitzen Seite in den Donut drücken.

Ich weiß noch gar nicht, ob wir in diesem Jahr Halloween feiern. Eigentlich bin ich ja immer dafür, wenn etwas gefeiert wird und wenn man sich dazu lustig verkleiden kann. Aber im Moment ist mal wieder so viel los, dass man froh um jeden ruhigen Abend ist. Ich denke, wir werden uns einfach ganz spontan entscheiden. Und falls nicht, gibt’s wenigstens Halloween auf der Kaffeetafel : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.