Zuckerfreie Chai-Waffeln mit Früchten

Happy Sunday! Schon sind wir im März! Es folgt ein Blitz-Beitrag, der soeben erst gebacken, fotografiert und verspeist wurde : )
Wir waren heute ein bisschen unterwegs, denn wir suchen nach den passenden Pflastersteinen für die Gestaltung des Vorgartens inklusive Gehweg und Stellplatz für das Auto. Gar nicht so einfach. Heute hat das Wetter mitgespielt und wir haben uns zwei Mustergärten voller Steine angeguckt. Sind wir nun weiter? Natürlich nicht. Aber als wir wieder zu Hause waren, hatten wir Lust auf einen Snack und das Abendessen ließ noch eine ganze Weile auf sich warten. Und was würde besser zu einem Sonntagnachmittag passen als frische Waffeln? Nicht viel würde ich vermuten. Die heutigen Waffeln sind – bis auf den nachträglichen Puderzucker – zuckerfrei und mit etwas Chai-Tee gewürzt. Sie schmecken super und der Zuckerersatz fällt gar nicht auf. Juhuu : )

Rezept für ca. 8 quadratische Waffeln

  • 4 Eier
  • 90g Eythrit
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 75g pflanzliches Öl
  • 100g Mehl
  • 20g Stärke
  • 0,5 TL Backpulver
  • 1 Teebeutel Chai Tee
  • Prise Salz
  • 250g gemischte TK Beeren
  • 4 EL Wasser
  • 1 EL Erythrit
  • 0,5 Teebeutel Chai Tee
  • 2 Blätter Gelatine
  • optional: Puderzucker

Die Früchte mit Wasser, Erythrit und Tee (aus dem Teebeutel entnehmen) in einen Topf geben und erhitzen, bis sie weich sind. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. Anschließend zu den heißen Früchten geben und die Mischung dann abkühlen lassen.

Die Eier mit Erythrit und Vanilleextrakt mehrere Minuten (ca. 4) hell und schaumig aufschlagen. Das Öl hinzufügen und weiter schlagen. Die übrigen Zutaten mischen und in die Schüssel sieben (den Teebeutel aufschneiden und dazu kippen). Ebenfalls kurz unterrühren. Der Teig ist nun schon fertig. Waffeleisen fetten und heiß werden lassen. Waffeln nacheinander backen (Länge variiert je nach Waffeleisen. Bei mir waren es 5 Minuten pro Waffel.) Fertig. Zum Warmhalten können die Waffeln in den warmen Backofen (ca. 60°C) gelegt werden.

Die Menge der Waffeln variiert natürlich je nach Waffeleisen, weil sich dann die Größe der Waffeln ändert. Wer für viele Leute backt, verdoppelt oder verdreifacht das Rezept einfach. So, ich versuche nun, noch ein oder zwei Dinge der Wochenend-to-do-Liste abzuhaken (wobei ich im Grunde schon sehr zufrieden mit uns bin) und dann geht’s auch schon Richtung Abendessen. It’s Pizza Sunday! : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.