Haselnuss-Cranberry Zimtschnecken

Morgen ist schon der vierte Advent. Unser Baum steht bereits seit zwei Wochen und ist halb-geschmückt. Das muss heute mal geändert werden. Aber nicht bevor ich dieses grandiose Rezept fürs Sonntagsfrühstück in der Adventszeit hiergelassen habe.
Es gibt frische Zimtschnecken! Das alleine würde eigentlich schon überzeugen, oder? Für den weihnachtlichen Hauch sind zusätzlich gehobelte Haselnusskerne und Cranberries mit von der Partie. Diese Dinger sind so unfassbar lecker.
Für einen entspannten Adventsmorgen würde ich empfehlen, die Schnecken am Abend vorher zu backen (es sei denn ihr seid Frühaufsteher), da der Hefeteig ein wenig Zeit fürs Gehen braucht. Deckt die fertig gebackenen Schnecken mit einem Küchenhandtuch ab.
Am nächsten Morgen rührt ihr nur noch schnell den Zuckerguss zusammen und schiebt die Schnecken nochmal 5 Minuten bei 190°C in den Ofen. Sie sind dann wunderbar warm und wie frisch gebacken.
Die Allergiker können die Haselnüsse natürlich auch durch Walnüsse oder gestiftete Mandeln ersetzen. Cranberries gibt manchmal auch gefroren, solltet ihr keine frischen finden.

Rezept für eine 20x30cm Form

  • Schnecken & Füllung
  • 45g +50g Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe (ca. 20g)
  • 60g Milch
  • 300g Mehl
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 65g + 80g Butter (weich)
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 50g gehobelte Haselnusskerne
  • 100g frische Cranberries
  • Guss
  • 65g Puderzucker
  • 1,5 EL Milch
  • ca. 1/3 TL Zimt

Milch lauwarm erwärmen. Hefe hineinbröckeln und 45g Zucker sowie den Vanillezucker hinzugeben. Rühren, so dass die Hefe sich auflöst. Anschließend 65g Butter in einem Topf schmelzen.
Das Mehl in eine Schüssel sieben. Hefe-Milch und die Eier mit dem Mehl verkneten. Nach ca. 2 Minuten die Butter nach und nach hinzufügen und mindestens weitere 2 Minuten verkneten. Den Teig zudecken und an einem warmen Ort ca. 45-60 Minuten gehen lassen.

80g Butter mit 50g Zucker, Zimt und Spekulatiusgewürz verrühren.

Eine Backform (ca. 20x30cm) fetten oder mit Backpapier auslegen. Den Teig kurz mit den Händen kneten und auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen (grob 25x35cm). Die Zimt-Butter auf dem ausgerollten Teig verstreichen. Dabei einen Rand frei lassen. Cranberries sowie gehobelte Haselnusskerne auf der Butter verteilen. Den Teig von der langen Seite her aufrollen, so dass eine längere Rolle entsteht. Teig in Stücke schneiden (ca. 9) und die Schnecken nebeneinander in die Form legen. Die Form abdecken und die Schnecken nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen. Den Backofen in der Zeit auf 190°C vorheizen. Die Schnecken ca. 20 Minuten backen. Anschließend etwas abkühlen lassen. Puderzucker und Milch zu Guss verrühren und den Guss auf den Schnecken verteilen. Die Schnecken schmecken frisch und noch leicht warm einfach himmlisch.

Vielleicht mache ich heute direkt nochmal welche. Nachdem wir eine der Zimtschnecken probiert hatten, wurden die restlichen an unsere Bauarbeiter verfüttert. Also eine hätte ich schon gerne noch gegessen. 😇
Wer es lieber noch fruchtiger hat, findet hier meine Heidelbeer-Schnecken. Da sie mit TK-Heidelbeeren gemacht werden, sind sie Saison-unabhängig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.