Vanillekipferl

Es gibt Rezepte, die dürfen einfach auf keinem Backblog fehlen. Und zur Weihnachtszeit gehören klassische Vanillekipferl ganz sicher dazu. Bei vielen stehen die leckeren kleinen Halbmonde jedes Jahr ganz oben auf der Plätzchen-to-bake Liste – zu Recht. Daher möchte ich auch meiner Sammlung hier auf culirena das Vanillekipferl-Rezept hinzufügen, welches ich in der Weihnachtszeit verwende.

Das Rezept ist leicht umzusetzen, klassisch und lecker. Es gibt keinen „kreativen Twist“ oder aufregende neue Geschmackskombinationen – einfach nur Vanillekipferl.

Selbst Heiligabend wurden dieses Jahr noch zwei Bleche zum Verschenken gebacken – und glaubt mir – ich hätte aus Stress-Vermeidungs-Gründen bestimmt keine komplizierten Kreationen an Heiligabend ausprobiert. Anbei also das Rezept für zwei Bleche – verdoppelt es gerne für einen größeren Vorrat.

Rezept für 2 Bleche (ca. 40 Stück)

  • 2 Eigelb
  • 175g Mehl
  • 85g gemahlene Mandeln
  • 85g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 135g Butter, Zimmertemperatur
  • 1 Msp. Backpulver
  • zum Bestreuen: 1 EL Vanillezucker + 40g Puderzucker

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl, Backpulver und Mandeln in eine Schüssel sieben und miteinander vermischen. Alle weiteren Zutaten hinzufügen und alles zu einem einheitlichen Teig verkneten. Der Teig kann sofort weiterverarbeitet werden. Sollte er zu stark kleben, kann er aber auch eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen.
Backblech(e) mit Backpapier belegen.

Option 1: Aus dem Teig ca. daumendicke Rollen formen. Von diesen jeweils ca. 2cm Stücke abschneiden, die Enden flacher drücken und in Form bringen. Kipferl mit Abstand auf das Blech setzen.

Option 2: Mit einem Teelöffel immer ca. die gleiche Menge Teig abnehmen. In der Hand kurz zu einer Kugel, dann zu einem Röllchen formen. Enden platt drücken und gebogen auf das Blech setzen.

Die Kipferl ca. 10 Minuten backen. Puderzucker mit Vanillezucker mischen und über die heißen Kipferl sieben. (Ich setze die Kipferl dann gerne nochmal um, so dass sie nun auf den mit Puderzucker bestreuten Stellen liegen.) Abkühlen lassen.

Sind sie abgekühlt, lassen sich die Vanillekipferl gut in einer Keksdose lagern. Wie lange sie dann durchhalten ist schwer zu sagen – das kommt auf die Naschfreudigkeit eures Haushaltes an. Ich musste dieses Jahr mehrfach nachlegen. Nächstes Jahr teste ich vielleicht doch mal die doppelte Menge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.