Einfaches Erdbeer-Eis

Es ist Juni, es ist heiß, der Sommer ist zurück! Was kann es besseres geben als Erdbeereis? Nicht viel, oder? Vielleicht noch die Füße in kaltes Wasser halten? Hier kommt mein Erdbeereis (ohne Eismaschine) für den perfekten Sommertag. Und ich muss sagen, es lohnt sich wirklich das Eis mal selber zu machen.
In unserem Tiefkühler ist meist schon ein bisschen Eis zu finden. Oft kaufen wir aber eher Vanille oder etwas Nussiges. Irgendwann letztes Jahr, oder Anfang dieses Jahres hatte ich Lust auf Erdbeereis und habe beim Einkaufen eine Packung mitgenommen. Vanille, Schoko, Erdbeere. Die typischen Sorten der Kindheit. Da kann man doch eigentlich nichts falsch machen, oder? Junge, junge war die Enttäuschung groß. Das Erdbeereis schmeckte irgendwie so gar nicht nach Erdbeere. Ganz schrecklich künstlich fanden wir es. Der Geschmack war eigentlich undefinierbar und nicht besonders lecker. Es mag natürlich auch an der Marke gelegen haben, aber für mich stand im Winter schon fest: selbstgemachtes Erdbeereis muss her. So und hier ist es nun. Ganz einfach. Und 1000x besser als die gekaufte Version:

Rezept für ca. 800ml

  • 225g + 100g Erdbeeren, grün bereits entfernt
  • 85g Zucker
  • 115g Mascarpone
  • 185g Sahne (evtl. extra 33% Fett)

225g der Erdbeeren in Stücke schneiden. Zusammen mit dem Zucker, der Mascarpone und 25g Sahne pürieren. Die restliche Sahne fast steif schlagen und unter die Masse haben. Wer eine Eismaschine hat, kann die Masse nun in diese geben. Ich habe es ohne Maschine probiert. Und zwar so:

Die Masse nun in eine gefriergeeignete Schüssel geben und ca. 45 Minuten in den Tiefkühler stellen.
In dieser Zeit die restlichen Erdbeeren in sehr kleine Stücke schneiden.
Nach 45 Minuten, die Schüssel kurz aus dem Tiefkühler nehmen und gut durchrühren, evtl. Gefrorenes etwas vom Rand kratzen. Danach wieder in den Tiefkühler stellen.
Das Ganze in 30-45 Minuten Abständen ca. 3x wiederholen. Wenn die Masse insgesamt schon etwas fester geworden ist, die Erdbeerstückchen unterheben und dann weiter frieren lassen.

Vor dem Servieren etwas antauen lassen, um das Eis leichter zu portionieren.

Fazit: Geschmacklich super lecker, richtig schön erdbeerig und überhaupt nicht künstlich. Die Konsistenz war für ein Eis ohne Eismaschine auch überraschend gut und cremig. Einzig die Erdbeerstückchen waren relativ hart gefroren. Wenn man sie weglässt, wäre das Eis insgesamt wohl noch etwas cremiger. Aber so sehr gestört hat mich das eigentlich nicht, daher finde ich auch die Version mit Erdbeerstückchen super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.