Blaubeer-Cremeschnitten

Laut Instagram-Story seid ihr genauso wenig bereit f├╝r Herbst wie ich. ­čśä Daher lautet das Motto „Beeren so lange es geht“. Ich will es, ihr wollt es, ihr bekommt es! Hier ist das n├Ąchste Beeren-Rezept, das wir schnell noch auf die „unbedingt ausprobieren Liste“ setzten, bevor der Herbst endg├╝ltig da ist. Passend dazu schenkt der September uns heute Sonne und 26┬░C. Da sage ich nicht ’nein‘!

Auch nicht ’nein‘ sage ich zu den gro├čartigen Blaubeer-Cremeschnitten, die ich euch heute pr├Ąsentiere. Man nehme: eine Rolle Bl├Ątterteig aus dem K├╝hlregal, ├╝brig gebliebene Eigelbe (falls nichts „├╝brig geblieben“ ist, siehe unten) und frische Blaubeeren und zaubert daraus eine wunderbare Puddingcreme, die es mit frischen Blaubeeren zwischen dem crunchy Bl├Ątterteig bequem macht. Diese Creme ist so wunderbar locker und fluffig! Sie ist ein neuer Favorit! Und da wir beim Bl├Ątterteig den faulen Weg nehmen, h├Ąlt sich der Aufwand insgesamt in Grenzen. Achtet nur ein bisschen auf die Br├Ąunung des Bl├Ątterteigs. Jeder Ofen ist anders, und er sollte nicht zu dunkel werden. Je nachdem wie ihr den oberen Bl├Ątterteig und dementsprechend die Schnitten nachher schneidet, bekommt ihr gegebenenfalls auch mehr als zehn St├╝ck heraus. Ich finde die Portionsgr├Â├če so ziemlich perfekt. Ein Bissen macht sowieso s├╝chtig. ­čśë

Rezept f├╝r ca. 10 Schnitten

  • 1 Rolle Bl├Ątterteig aus dem K├╝hlregal
  • 250g Blaubeeren
  • 45g + 80g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2,5 Bl├Ątter + 6,5 Bl├Ątter Gelatine
  • 5 Eigelb
  • 1 Ei
  • 350g Schlagsahne
  • 3 TL Vanillepaste

Zun├Ąchst wird der Bl├Ątterteig gebacken. Daf├╝r den Backofen auf 180┬░C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Bl├Ątterteig ausrollen und halbieren. Eine H├Ąlfte auf ein Backblech mit Backpapier legen, mit Backpapier abdecken und mit einem weiteren Blech beschweren. Ca. 10 Minuten backen und Br├Ąunung ├╝berpr├╝fen. Ggf. noch kurz ohne Beschwerung zu Ende backen. Andere H├Ąlfte des Bl├Ątterteigs f├╝r die einzelnen St├╝cke einritzen und ohne Beschwerung ca. 18 Minuten backen.

6,5 Bl├Ątter Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelbe und Ei mit 80g Zucker ├╝ber einem Wasserbad aufschlagen und auf ca. 80┬░C erhitzen, bis die Masse eindickt. Danach vom Wasserbad nehmen, Vanillepaste hinzuf├╝gen und die Gelatine in der warmen Masse aufl├Âsen. Weiter r├╝hren bis die Masse etwas abgek├╝hlt ist. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Unterziehen, wenn die Eimasse gen├╝gend abgek├╝hlt ist und zu gelieren beginnt. Einen Backrahmen um den Bl├Ątterteig-Boden stellen und die Creme darauf verteilen. Mindestens zwei Stunden k├╝hl stellen.

2,5 Bl├Ątter Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. Blaubeeren mit 45g Zucker weich kochen und (je nach Geschmack gr├Âber oder feiner) p├╝rieren. Gelatine in den hei├čen Beeren aufl├Âsen. Etwas abk├╝hlen lassen und danach auf der Creme verteilen. Weitere drei Stunden k├╝hlen, am besten ├╝ber Nacht. Zuletzt den Rahmen vorsichtig l├Âsen und die Bl├Ątterteig-Deckel auflegen. Mit Puderzucker best├Ąuben.

Die Cremeschnitten haben mich sofort begeistert. Auf den Geschmack gekommen, habe ich direkt noch eine winterliche Version ausprobiert. Die gibt es dann im November oder Dezember auf dem Blog. ­čśë

Falls ihr jetzt doch Eiwei├č ├╝brig habt, w├Ąren meine Top 3 Verwendungen Macarons, wie diese Orangen-Macarons , Baiser wie beim Rhabarberkuchen mit Baiser oder Schweizer Buttercreme wie bei der Lavendeltorte mit Orange und wei├čer Schokolade.

Ganz vielleicht gibt’s als N├Ąchstes auch ein Herbstrezept. Bis dahin – genie├čt die Sonne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.