Happy Halloween – Haselnuss-Mandel Torte mit Irish Cream

Pünktlich eine Woche vor Halloween gibt’s eine neue Torte passend zum „Feiertag“. Feiert ihr? Egal. Lustig ist es allemal und jeder Tag, an dem man sich verkleiden darf, sollte gefeiert werden. 😉

Damit ihr ein bisschen mehr Auswahl habt, habe ich heute nicht nur meine eigene Torte, sondern noch elf weitere Ideen von tollen Blogger-Kolleginnen dabei. Ihr findet unten eine Linkliste, die es sich lohnt zu durchstöbern. Das #foodbloghalloween Event gab es schon letztes Jahr. Meinen Beitrag und auch die Links zu den anderen Teilnehmerinnen findet ihr hier.

Dieses Jahr ist mein Beitrag gar nicht so gruselig – sondern eher lustig und fröhlich. Es gibt eine Mandel-Nuss-Torte mit Irish Cream (z.B. Baileys). Sie ist wunderbar nussig und saftig und ich habe schon Lust, noch eine Winter-Version zu backen. Ummantelt ist sie mit einer dünnen Schicht weißer Schoko-Buttercreme. Darauf finden sich Kürbisse, Geister und Fledermäuse – alles was man zu Halloween so braucht – im Cartoon-Stil. Und weil’s so schön ist, noch ein paar bunte Streusel. 😊

Die Deko ist ganz leicht herzustellen. Ihr benötigt nur etwas weißen Fondant, Keksausstecher und einen Stift mit schwarzer Lebensmittelfarbe. Die fertigen kleinen Cartoons kleben von ganz alleine auf der Buttercreme.

Das Rezept ist für eine Ø15cm und eine Ø10cm Backform gedacht. Ihr könntet aber ebenso nur einen Stock mit einer Ø20cm Backform backen – je nachdem was euch besser gefällt oder welche Backform parat ist. So, und nun zum Rezept:

Rezept für eine kleine doppelstöckige Torte Ø15cm + Ø10cm

  • Böden
  • 180g Butter
  • 40g Öl
  • 200g Zucker
  • 4 Eier
  • 50g Haselnüsse, gemahlen
  • 50g Mandeln, gemahlen
  • 150g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 80g Baileys
  • Füllung
  • 40g gehackte Haselnusskerne
  • 125g Frischkäse (alternativ Mascarpone)
  • 15g Kakao
  • 60g Zucker
  • 15g Baileys für die Füllung
  • 35g Sahne
  • Baileys zum Tränken: ca. 7,5 EL (ca. 75g)
  • weiße Schoko-Buttercreme
  • 2 Eiweiß
  • 100g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 150g Butter, zimmerwarm
  • 100g weiße Kuvertüre

Die Böden: Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Butter, Zucker und Öl mehrere Minuten hell und fluffig aufschlagen. Die Eier einzeln gut unterrühren. Die trockenen Zutaten (Mehl, Mandeln, Nüsse, Backpulver, Salz) mischen. Abwechselnd mit dem Baileys in 2 Portionen unterheben. Jeweils nur kurz rühren, bis der Teig einheitlich ist.
Den Teig auf die größere und kleine Backform aufteilen. Die 10cm-Form ca. 35 – 40 Minuten backen. Die 15cm-Form ca. 50 Minuten backen.

Nach 10 Minuten aus der Form lösen. Die Böden jeweils zweimal teilen, wenn sie abgekühlt sind, so dass drei kleine und drei große Böden vorliegen.

Die Füllung: Haselnusskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und auf einem Teller abkühlen lassen. Frischkäse mit Kakao, Zucker und Baileys verschlagen. Sahne hinzurühren, um die Füllung etwas geschmeidiger zu machen.

Zusammenbau: Die kleinen Böden jeweils mit 1 EL Baileys tränken, die großen mit 1,5 EL. Jeweils 1 EL (gehäuft) Füllung pro kleinem Boden und 1,5 – 2 EL pro großem Boden verwenden. Die Füllung auf dem Boden verstreichen und die gerösteten Haselnusskerne darauf verteilen. Nächsten Boden auflegen und ebenso verfahren. Letzten Boden verkehrt herum als Deckel auflegen. Beide Kuchen einzeln kühl stellen.

Die Buttercreme: Die Kuvertüre hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Danach etwas abkühlen lassen. Eiweiß und Zucker in eine Metallschüssel geben und verrühren. Die Schüssel über einem Topf mit köchelndem Wasser platzieren. Die Eiweiß-Mischung unter gelegentlichem Rühren auf ca. 70°C erhitzen. Die Schüssel vom Wasserbad entfernen. Das Eiweiß so lange schlagen, bis es abgekühlt ist (ca. 10 Minuten). Den Vanilleextrakt hinzugeben. Die Butter löffelweise unter Rühren hinzufügen. Anschließend die flüssige Schokolade unterrühren. Ist alles gut vermischt, die Buttercreme einige Minuten aufschlagen, bis sie geschmeidig ist.

Eine dünne Schicht Buttercreme auf die beiden Torten auftragen und glatt ziehen, um die Krümel zu binden. Kühl stellen. Eine weitere dünne Schicht auftragen und glatt ziehen. Torten aufeinander stapeln. Ggf. mit Buttercreme ausbessern. Restliche Buttercreme nach Belieben einfärben und Tupfen auf die erste Etage spritzen.

Dekoration: Fondant wie einen Teig ausrollen (etwas Puderzucker auf der Arbeitsfläche hilft) und mit Keksausstechern Formen ausstechen bzw. mit einem Messer frei Hand schneiden. Mit einem Lebensmittel-Farbstift die Ränder nachmalen und ggf. weitere Linien ziehen oder Punkte aufmalen. Darauf achten, dass die Farbe trocken ist bzw. vorsichtig anfassen und an die Ränder der Torte kleben. Zum Schluss nach Belieben Streusel auf die Torte streuen.

Lasst euch nicht von der Länge des Rezepts abschrecken. Es geht nachher doch relativ fix und lässt sich optimal auf zwei Tage aufteilen. Tag 1: Tortenböden backen, Füllung machen und stapeln. Tag 2: Buttercreme und Deko.

Es folgt nun die Linkliste der anderen Teilnehmerinnen und ihren schaurig leckeren Kreationen. Schaut vorbei! Happy Halloween!

Kürbis-Gugelhupf von Loui Bakery
Kürbis-Preiselbeer-Halloween-Torte von Ninas Backstübchen
Halloween Brownies von Meine Torteria
Halloween Handpies mit Pflaumenfüllung von whatinaloves
Fledermaus Cakesicles von Backen mit Minis
Pumpkin-Lettercake von Katrininthekitchen
Halloween Schoko Donuts von Küchentraum & Purzelbaum
Halloween Kürbis Donuts von Feiertaeglich
Grumpy Donuts von Lindenthalerin
Monstercookies von Kleid & Kuchen 
Halloween Hand pies von Küchenstübchen

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.