Haselnuss-Mini-Törtchen mit Mascarpone

Ich habe in letzter Zeit eine ganze Reihe Rezepte mit Haselnuss ausprobiert und ich finde, dass sie ganz wunderbar in Herbstzeit oder auch in den Winter passen. Es braucht nicht viel um Haselnüsse richtig gut zur Geltung kommen zu lassen. Ein bisschen Sahne hier, vielleicht ein bisschen Kakao da und schnell ist etwas richtig Leckeres gezaubert. Die Haselnuss-Mini-Törtchen sind leicht zuzubereiten und machen sich gut auf der Kaffeetafel oder auch als kleines Dessert bzw. Fingerfood auf der nächsten Party.
Der Teig ist richtig saftig, aber bei Weitem nicht so schwer wie z.B. ein Brownie. Und Mascarpone-Topping ist sowieso immer das Beste. 😉

Die Törtchen werden in einer Form (ca. 20x30cm) gebacken und später mit einem kleinen Dessertring ausgestochen. Für mehr Törtchen und weniger Verlust könnt ihr den Teig auch einfach nach dem Backen in Würfel schneiden. Das Topping ist schnell zusammengerührt und wird aufgespritzt. Solltet ihr euch für die Würfel-Variante entschieden haben, macht ruhig ca. 25% mehr Topping, da ihr mehr Törtchen habt.
Der Vorteil der runden Variante ist definitiv, dass man schonmal Reste probieren kann. Aaach, vielleicht solltet ihr einfach direkt die doppelte Menge planen. 😃😇 Hier kommt das Rezept:

Rezept für ca. 15 Stück

  • Teig bzw. Böden
  • 175g Butter
  • 170g Wasser
  • 250g Zucker
  • 1 Espresso Stick
  • 1 EL Kakao
  • 2 Eier
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 85g Schmand
  • 50g gemahlene Haselnüsse
  • 150g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 knapper TL Natron
  • Prise Salz
  • Topping
  • 200g Mascarpone
  • 20g Haselnusslikör
  • 50g Zucker
  • 15g Vanillezucker
  • 30g Sahne
  • Deko: 2 TL Kakao, 1 EL Haselnüsse in der Pfanne geröstet und gehackt

Für den Kuchen den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Butter zusammen mit dem Wasser in einem Topf erhitzen und schmelzen lassen. In dieser Zeit Eier mit Schmand und dem Vanilleextrakt verquirlen. Zucker, Kakao und das Espressopulver zur geschmolzenen Butter in den Topf geben und verrühren. Die Mischung anschließend mit der Eiermischung verrühren. Mehl, Salz, Natron und Backpulver mischen und in zwei Portionen unterheben.

Teig in eine vorbereitete Backform (ca. 20x30cm) geben und ca. 40 Minuten backen. Danach vollständig auskühlen lassen und anschließend mit kleinen Dessertringen (5cm) Kreise ausstechen oder mit einem Messer Würfel schneiden.

Für das Topping alle Zutaten kurz miteinander aufschlagen und auf die Böden spritzen. Nach Belieben mit etwas Kakao und gerösteten Haselnüssen bestreuen.

So „überraschend“ der Herbst auch kam (na ja, nicht wirklich… aber ich habe noch am Sommer gehangen), stehen trotzdem schon viele weitere passende Leckereien in den Startlöchern. Als Nächstes gibt es einen sehr leckeren und saftigen Mandelkuchen mit Birne und Brombeere – also nochmal nussig, aber fruchtig zugleich. Ich freue mich schon – bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.