Haselnuss-Zwetschgen Muffins

Ok, es ist offiziell Herbst. Es hat heute gehagelt, geregnet, gedonnert wie verrückt und zwischendurch gab es den schönsten goldenen Sonnenschein. Dazu braucht man einfach einen herbstlichen Snack – das geht nicht anders. Und damit man so schnell wie möglich auf die gemütliche Couch zurückfindet, wäre etwas Einfaches auch nicht schlecht, oder?

Schnell, einfach, herbstlich, lecker – kriegen wir alles hin. Denn heute gibt es Haselnuss-Zwetschgen Muffins. Und zwar in extra groß.

Mir ist erst nach einiger Zeit aufgefallen, dass die Mulden meines 6er-Backblechs eine ganze Ecke größer sind, als die meines 12er Blechs. Das Rezept ist für diese etwas größere Form gedacht. Wenn ihr die kleinere Version backt, macht das nichts. Dann bekommt ihr einfach ein, zwei Muffins mehr heraus.

Die Papierchen für die Muffinform sind sozusagen selbstgemacht. Dafür einfach ein Stück Backpapier feste über den Rand eines umgedrehten Bechers streichen, der ungefähr so groß ist, wie die Mulde. Das geformte Papier dann in die Mulde setzen.

Die Muffins selbst bestehen aus einem lockeren Teig mit gemahlenen Haselnüssen, einer ganzen Ladung Zwetschgen und knusprigen Streuseln – ebenfalls mit Haselnüssen. Die Kombination ist einfach nur gut. Also geht’s hier zum Rezept:

Rezept für 6 große Muffins

  • Teig & Zwetschgen
  • 100g Butter
  • 85g Zucker
  • 15g Kokosblütenzucker (alternativ brauner Zucker)
  • 2 Eier
  • 85g Mehl
  • 40g gemahlene Haselnüsse
  • 1,5 TL Backpulver
  • 0,3 TL Zimt
  • Prise Salz
  • 20g Milch
  • ca. 250g Zwetschgen
  • Streusel
  • 40g Mehl
  • 40g gemahlene Haselnüsse
  • 40g Butter
  • 40g Zucker

Muffinförmchen mit Papier auslegen oder fetten. Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwetschgen entkernen und in Spalten schneiden.
Butter mit beiden Zuckersorten hell und locker aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Haselnüsse, Mehl, Backpulver, Salz und Zimt miteinander vermischen und sieben. In zwei Portionen abwechseln mit der Milch kurz unterrühren.
Für den Streuselteig alle Zutaten miteinander verkneten. Mit den Händen einen Klumpen zusammendrücken.

Den flüssigen Teig auf die Muffinförmchen aufteilen. Die Zwetschgenspalten großzügig darauf verteilen. Die Stückchen evtl. etwas in den Teig drücken. Den Streuselteig-Klumpen in Stückchen reißen und die Streusel auf den Zwetschgen verteilen. Die Muffins nun ca. 25 Minuten backen.

Im Kühlschrank steht schon wieder eine Schachtel mit Zwetschgen. So richtig Zeit gibt es im Moment allerdings nicht. Vielleicht muss also noch ein ganz schnelles Rezept her. Auf dem Blog gibt es übrigens auch andere tolle Zwetschgen-Rezepte. Ein besonders süßer Schmaus sind die Zwetschgen-Baileys Blondies. Und falls ihr doch ein bisschen mehr Zeit habt, würde ich euch gerne die Zwetschgen-Maronen-Tartelettes ans Herz legen. Sie vereinen einen knusprigen Teig, eine tolle Maronencreme und natürlich Zwetschgen. Es lohnt sich, die auszuprobieren! Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.