Zwetschgen-Streuselkuchen mit Mandelcreme

Manchmal klappt es doch mit meiner Zettelwirtschaft bzw. mit meinem schlauen Notizbuch. Den Kuchen habe ich nämlich schon letztes Jahr gebacken. Aber diesmal ist alles gut dokumentiert und pünktlich zum Herbstanfang kommt das Rezept auf den Blog.
Irgendwie war der Herbstanfang aber doch überraschend. Das Wetter war doch eben noch wie im Hochsommer und schwupps habe ich das Gefühl, dass es schon wieder richtig früh dunkel wird.
Nun ja, es wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben als uns darauf einzulassen.
Genau heute habe ich mir daher auch ein paar Zwetschgen im Supermarkt geschnappt, um den ersten Zwetschgenkuchen für dieses Jahr zu backen. Es sollen Zwetschgen-Blondies werden. Mal sehen, ob das was wird ; )

Nun aber zu diesem Exemplar: Der Kuchen ist ganz einfach, da der Teig als Boden und Streusel-Topping zugleich genutzt wird. Hinzu kommt eine Mandelcreme, die schnell zusammengerührt ist. Und natürlich eine Ladung Zwetschgen. Der Teig ist so schön knusprig. Am liebsten drücke ich ihn in den Händen zusammen und verteile dann große Stückchen auf dem Kuchen. Große Stückchen für große Streuselliebe.

Rezept für eine Ø20cm Springform

  • 400g Mehl
  • 200g + 50g Butter
  • 180g Zucker
  • 30g heller Rohrzucker
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 1/2 Ei
  • 35g Sahne
  • 35g Marzipan
  • 0,5 TL Vanilleextrakt
  • 250g Zwetschgen

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 200g Butter in einem Topf schmelzen. Mehl, geschmolzene Butter und 180g Zucker zu einem Streuselteig verkneten.

Marzipan in kleine Stücke zupfen oder schneiden. 50g weiche Butter, hellen Rohrzucker, Mandeln, halbes Ei, Sahne, Vanille und Marzipan miteinander mischen und zu einer einheitlichen Masse pürieren. Die Zwetschgen waschen, abtrocknen und halbieren.

Den Streuselteig halbieren. Die Springform mit Backpapier auslegen und die eine Hälfte des Teiges mit den Händen in die Form drücken. Dabei den Boden und einen Rand formen. Die Mandelcreme auf dem Boden verteilen und die Zwetschgen darauf verteilen. Die andere Hälfte des Teiges als Streusel auf den Zwetschgen verteilen. Den Kuchen ca. 40 Minuten backen. Mit den Fingern kaltes Wasser auf die Oberfläche tröpfeln. Den Kuchen noch weitere 5 Minuten backen. Danach aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Was gibt’s noch so Herbstliches in Planung? Heute habe ich noch einen gesünderen Birnenkuchen gebacken – ohne weißen Zucker und mit Vollkornmehl. Der wird morgen erstmal Probe-gegessen. Zudem plane ich für unseren Hochzeitstag morgen eine Carrot Cake Torte mit Karamellpudding und Pecannüssen. Einen Schokokuchen mit Apfel-Karamell-Topping gibt es ebenfalls demnächst. Und dann muss ich mich noch beeilen einen tollen Kuchen mit Ricotta und Nektarinen auf den Blog zu packen. Ich kann mich vielleicht doch ganz gut mit dem Herbst anfreunden ; )

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.